Ist Mama krank, zahlt sich Frühförderung bei Papa aus


Hey Lisa,


zwei Sachen: Ich bin heute krank (Magen-Darm-Grippe, keine weiteren Details!) UND ich habe heute eine wichtige Lektion gelernt.


Und die lautet: Wappne Papa für den Ernstfall! Denn, ja, ich gehöre zu diesen Mamas (und davon gibt es viele!), die lieber alles selber machen wollen, als es ihrem Kerl auf die Geduldige zu erklären… Tja, und so kam es heute morgen zwischen Spuktütchen, Windeln, Brei und Kamillentee zum Showdown:


Papa Michael musste Maxime ALLEINE in die Kita bringen! Die Premiere!


Hier die Checkliste:


1. Akt: Maxime


-Milchflasche zum Aufwachen geben, waschen, wickeln, anziehen, sich selbst anziehen – ohne dass Max das Bad auseinandernimmt.


2. Akt: Die Kita-Tasche packen


Da gehören rein:



  • Wechselhose

  • Wechselbody

  • Mütze

  • Jacke, Gummistiefel

  • Regenhose

  • Plüschtier Hippie, das Hippo

  • neue Windeln

  • Thermosflasche warmes Wasser (fürs Mittagsmilchfläschen)

  • Schnuller

  • sein Frühstück (Baby-Müsli, steht eingeweicht im Kühlschrank)

Check, Double-Check, Re-Check, Check again. Mama ist mittlerweile im Bademantel und verteilt hysterisch Anweisungen. Papa brüllt irgendwann zurück, dass er nicht doof sei.


3. Akt: Die Abfahrt



  • Hast Du die Nummer vom Türcode der Kita-Tür?

  • Halt, Du hast die Wollmütze vergessen!

  • Halt, die Popo-Spezialcreme (Hä, die stand ja gar nicht auf der Liste!)

  • Halt, Du musst noch die Tüte mit Sachen für die Fühlwand mitnehmen.

  • Die Erzieherin hat Geburtstag. Fünf Euro in die Sammel-Papp-Box am Eingang legen!

  • Behave normal, pleeeaaase!

Zeitdauer bis zum Vollzug: 1 Stunde, 30 Minuten.


Bilanz: 1 Eltern-Streit, fünf Mal heulen (Maxime)


Anschließend allerdings wieder im Bett liegen und sanft wegnicken: Unbezahlbar!


Hier geht´s zu Lisas Antwort…

Du magst vielleicht auch