Kichererbsen-Avocado-Salat! Für ein bisschen Abwechslung in der Familienküche

Ihr Lieben, wer uns bei Instagram folgt, weiß, dass ich Abwechslung in der Kpche liebe (GANZ im Gegensatz zu meinen Kinder, hehe). Mir ist es einfach zu langweilig, immer nur Kartoffelpü mit Fischstäbchen zu essen.

Und da freu ich mich immer über praktibable Rezepte, für die man keine weder Kochausbildung noch Fachgeschäfte braucht, in denen man seltene Gewürze sucht. Ihr wisst sicherlich, was ich meine 😉

Unsere Kollegin Nathalie Klüver, die als Ganz normale Mama bloggt und schon so einige Bücher für nicht-perfekte Mütter wie uns geschrieben hat, erfreut uns nun mit genau so einem tollen Rezepte-Schatz: Das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter (Affiliate Link).

Wir dürfen euchhier eines ihrer Spaezialrezepte vorstellen. Auf geht´s. Alles keine Hexerei!

Durch das Eiweiß der Kichererbsen und den hohen Fettgehalt der Avocado kann dieser Salat ohne Weiteres als Hauptmahlzeit gegessen werden und – ihr werdet es kaum glauben! – schmeckt auch den meisten Kindern. Plant für die Vorbereitung mal so etwa 20 Minuten ein.

Für 2 Erwachsene und 2 Kinder braucht ihr:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL milder Senf
  • 2 EL weißer Balsamicoessig
  • Saft von 1 Zitrone
  • Zucker (oder: Agavendicksaft)
  • 2– 3 EL Mayonnaise
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Avocados
  • 1 Bio- Salatgurke
  • 1 Stange Stangensellerie (wer sie nicht so gerne mag, kann sie ohne Probleme weglassen)
  • 2– 3 Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • je nach Geschmack noch etwas glatte Petersilie

Kichererbsen in einem Sieb gut abspülen und abtropfen lassen. Senf, Essig und Zitronensaft vermischen und mit Zucker abschmecken, sodass es angenehm süß, aber nicht zu süß schmeckt. D ie Mayonn aise unterrühren und die Kichererbsen hinzugeben.

Knoblauch schälen und fein hacken, Avocados schälen und in Würfel schneiden. Gurke waschen und würfeln, Stangensellerie waschen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.
Alles gut vermischen und unter die Salatsauce heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und je nach Geschmack mit gehackter glatter Petersilie bestreut servieren.

Wir wünschen euch einen guten Appetit!

Und wir verraten euch gern auch noch: Richtig toll schmeckt auch der Melonensalat aus dem Buch, wir haben direkt mal nachgekocht.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*