Kinder wollen helfen und gebraucht werden – so geht´s auch dem kleinen Zwuderich im Wald…

Christina Tropper und Alexander Smutni-Tropper

Ein eigenes Bilderbuch mit fantastischen Reimen – davon träumten die Zweifacheltern Christina und Alex, ihr kennt sie bestimmt von Österreichs größtem Elternblog „Einer schreit immer„. Und tadaa: So wurde Zwuderich. Der Unkürzbare (Affiliate Link) zum Leben erweckt.

Ihr habt gerade euer erstes, gereimtes Kinderbuch geschrieben: Zwuderich der Unkürzbare. Wie seid ihr auf den Namen gekommen? 

Den Namen Zwuderich gibt’s eigentlich schon länger als wir Kinder haben. Prenatal wollten wir mal ein Märchen schreiben. Daraus ist dann sehr viel später ein Kinderbuch geworden. Das Manusktript zum Buch lag jetzt schon zwei Jahre in der Schublade, ehe es verlegt wurde.   

Nun will der kleine Zwuderich gern helfen, so gut er kann, aber niemand will zu Anfang seine Hilfe… wie kamt ihr auf diese Geschichte, habt ihr solche Erfahrungen selbst mal gemacht?

Es will sich doch jeder im Leben gebraucht fühlen. Gerade bei Kindern ist es oft so, dass sie mithelfen wollen – egal ob beim Kuchen backen oder bei der Gartenarbeit. Meist ist es so, dass dann die Küche völlig dreckig ist und man als Mutter erst mal richtig putzen muss. Aber Kinder freuen sich unheimlich, wenn sie helfen dürfen. Sie sind sehr stolz, als vollwertiges Familienmitglied angesehen zu werden. Und so kam es zu der gereimten Geschichte.   

Apropos Reime – war das schwierig, dass es nicht holprig wird? 

Wie hat schon Pumuckl gesagt? „Alles was sich reimt ist gut!“ Unsere Kinder LIEBEN Reime. Sie konnten das Buch auch relativ schnell auswendig. Ich (Alex) habe früher oft Wilhelm Busch und Mira Lobe gelesen und so war für uns klar, dass sich unser Kinderbuch reimen muss. Wir haben uns da beim Schreiben sehr gut ergänzt.   

Eure Botschaft ist: Egal, wie klein man ist man kann mit etwas Selbstverstrauen auch Großes bewirken. Habt ihr bei der Idee an jemand Spezielles gedacht?

Ich glaube, das Wichtigste, was man Kindern im Leben mitgeben kann, ist Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit. Nur wer sich seiner Stärken bewusst ist und in sich vertraut, wird Neues ausprobieren und somit Neues lernen. Ich denke, das Buch richtet sich an jedes Kind da draußen.   

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Nicole von Goldenfreckles.de?

Ich (Christina) bin absoluter Fan von Nicole. Sie macht einzigartige Illustrationen. So etwas wie ihren Stil habe ich zuvor noch nie gesehen: Nicole verbindet feine Zeichnungen mit Fotos von Naturmaterialien und fügt alles zu einem Unikat zusammen. Wenn man eine Illustration von ihr sieht, weiß man sofort, dass diese von Nicole ist.

Wir waren also von Anfang an verliebt in ihre Kreativität und wussten: Nur sie kann Zwuderich zum Leben erwecken. Durch Corona hatte sie dann Kapazitäten frei, um an den Grafiken zu arbeiten. Sie war auch gleich verliebt in die Story vom Zwerg mit der Himbeere am Kopf. Als Nicole schließlich das Cover fertig illustriert hatte, hatte ich Gänsehaut, weil es so schön war…   

Ach, schön. Wie sind denn die ersten Reaktionen auf euer Kinderbuch? Habt ihr da ein paar schöne Beispiele?

Die Rezensionen und Reaktionen sind der Oberknaller. Wir sind gerührt und dankbar, dass das Buch so gut ankommt. Klar, man schreibt selber ein Buch und findet es gut. Sonst würde man es ja nicht so schreiben… Aber natürlich ist man auch subjektiv. Umso mehr freut es einen, wenn auch andere die eigene Arbeit gut finden.

Und jetzt könnt ihr auch noch ein Buchpaket gewinnen!

Um das Buchpaket mit Tasse und Brotdose zu gewinnen, schreibt uns hier in den Kommentaren doch bitte einfach, welches euer bisher liebstes Kinderbuch ist! Die Losfee wird dann die glückliche Gewinnerin ziehen! VIEL GLÜCK!


Mehr zum Thema



56 comments

  1. Bei uns sind „Die Schnecke und der Buckelwal“ und „Räuber Ratte“ ganz weit vorne. Neben den ganzen andern vielen schönen Büchern…

  2. Das aktuelle Lieblingsbuch meines Sohnes ist das „Neinhorn“ von Marc Uwe Kling, dicht gefolgt von Rosa Parks (obwohl er inhaltlich noch nicht alles versteht), aber auch „Der kleine Angsthase“ von Elizabeth Shaw haben wir bis zum umfallen gelesen.

  3. Wir mögen ganz klassisch auch die Raupe Nimmersatt zum Angucken, zum Vorlesen den kleinen Wassermann und Astrid Lindgren und würden uns über neue Bücher immer freuen!!!

    1. Ui… das ist schwer…da gibts einiges 🤣 die Kids lieben Raupe Nimmersatt, der Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, das kleine Ich bin ich, der Grüffelo…. und etliches meht
      Ich denke, der Zwuderich taugt ihnen sicher auch sehr 😍

  4. Meine Mädels lieben Frederick🐭 Ganz neu haben wir das Neinhorn. Aber über eine neue Lektüre freuen wir uns hier immer 🍀🍀🍀

  5. In meiner Kindheit waren „5 Freunde“ der Klassiker. Die alten Bücher aus den 70er von meinem Schwager *lach* dafür sind die Twins leider noch zu klein – aber klassische Märchensammlungen und Klappenbücher von wieso weshalb warum, werden aktuell gern von ihnen zum Vorlesen ausgesucht.

  6. Zur Zeit lieben meine Kinder „Das Buch ohne Bilder!“, obwohl es ja keine Bilder hat. Es hat großen Spaß gemacht es vorzulesen, aber jetzt würden wir uns über ein neues Lieblingsbuch freuen. Vor allem da meine Tochter in der Kita auch ein Zwerg ist. :-))

  7. Hallo, ich habe mehrere Lieblingskinderbücher: Aus meiner eigenen Kindheit: Die glücklichen Inseln hinter dem Winde von James Krüss (Originalversion) und jetzt 2 Bücher von HansUwe Kling: Prinzessin Popelkopf und das Neinhorn. Die haben meine Enkelkinder (3+6) kürzlich zum Geburtstag bekommen. Die 2 lieben sie und das Vorlesen macht richtig Spaß.

  8. Mein bisher liebstes Kinderbuch ist „Lotta kann radfahren“ und die anderen Klassiker von Astrid Lindgren. Unser Sohn mag auch gerne „Die kleine Hexe“ und „Conni“. Danke für das tolle Gewinnspiel!!

  9. Unser liebstes Kinderbuch ändert sich ständig – logisch, der Kleine wird größer und erschließt sich immer neue Themen.

    Der Renner mit 3 Jahren war „Kinder aus der Krachmacherstraße“ von Astrid Lindgren. Eine Ausgabe noch aus meiner Kindheit. Immer wieder herrlich, wie Lotta im Regen auf dem Misthaufen steht, um zu wachsen und groß zu werden wie ihre Geschwister. Und ich fand es schön, wie gut sich mein kleiner Junge auch mit einem Mädchen wie Lotta identifizieren konnte!

    Momentan (4 Jahre) sind Märchen ganz besonders beliebt. Und so eine Zwergengeschichte würde da gut reinpassen! Zumal mein Junge auch oft helfen mag … und es manchmal tatsächlich auch schon gut kann!

    1. Hallo.
      Unser aktuelles Lieblingsbuch ist „Karnelval im Zoo“ von S. Schoenwald und G. Jakobs. Die verkleideten Tiere sind einfach genial.

  10. Ich würde sehr gerne das Buch für meine Enkel gewinnen( 11/2 und 3 Jahre)
    Meine Tochter liest schon vor da waren sie noch ganz klein
    Das Lieblingsbuch vom Großen war immer der Grüffelo
    Mittlerweile die Schnetts und die Schmoos
    Er ist schon sehr weit für sein Alter und ein absoluter Natur und Tierfreund und hat jetzt im August Geburtstag
    Da wäre es ein tolles Geschenk

    1. Wir lieben Bücher. Deshalb haben wir auch viele Lieblinge… Die kleine Hexe und das kleine Gespenst haben uns unter anderem sehr gut gefallen.
      Reime sind einfach toll!!!

  11. Ich mag so Klassiker wie Frederick oder Raupe Nimmersatt, die kenne ich noch aus meiner Kindheit. Mein Sohn mag aber auch sehr gerne unsere Bücher mit den gereimten Kurzgeschichten und denkt sich schon seine eigenen Reime aus – da wäre der Gewinn genau passend!

  12. Meine Zwillingsmädels sind jetzt 1,5 Jahre und lieben momentan Wimmelbücher. Auch die Raupe Nimmersatt und die Eule mit der Beule werden noch gerne angeschaut.

  13. Mein bisheriges Lieblingsbuch für Kinder ist ebenfalls ein gereimtes Buch: Hokuspokus in der Nacht von Mira Lobe.

    Still und dunkel war‘s im Haus, ganz verlassen sieht es aus. Von Keller bis Dach ist gar niemand wach. Nur Marlene die Maus schaut zum Fenster hinaus.

    1. Das Buch klingt echt super! Da versuche ich mal mein Glück.
      Meine liebsten Kinderbücher sind „Ronja Räubertochter“ und „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren, sowie „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke und „Der kleine Hobbit“ von John R. R. Tolkien.

  14. Unser Lieblingskinderbuch zur Zeit ist: „Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte“ von Sabine Bohlmann und Kerstin Schoene

    1. Da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf! Mein liebstes Kinderbuch ist der Grüffelo. Für die Kinder geht nichts über die Kleine Raupe Nimmersatt.

    1. Max und Moritz! Hab ich als Kind schon gerne gemocht und jetzt lese ich es meinen Jungs immer wieder mal vor… Sie verlangen danach.
      Obwohl sie es mittlerweile auch schon selber lesen könnten;-)

    1. Das Buch klingt toll! Da würden sich meine 3 Jungs 2, 6, 8 sicher freuen.
      Hier wird viel gelesen. Der kleine mag aktuell am liebsten Bobo Siebenschläfer und Leo Lausemaus. Die größeren lieben alles mit Zwergen, Drachen und Co.

    1. Oh ein tolles Gewinnspiel😍
      Meine 4 jährigen Zwillingsmädels lieben Bücher, zur Zeit finden sie die Geschichten von Pippi Langstrumpf oder auch die kleine Hexe ganz toll🥰

  15. Ich hab Ronja Räubertochter geliebt. Für meine Twins muss ich noch das perfekte Buch finden. Junge & Mädchen unter einen himbeerhut bringen 😂

    1. Unser (Schätzchens) aktuelles Lieblingsbuch ist schon seit längerem „Der neugierige Bär“ von Francoise Crozat und die „Heule Eule“

  16. Klingt nach nem süßen Buch, das würden wir gerne gewinnen… Meine Jungs sind absolute Lesefans, aktuell sind die kleine Raupe Nimmersatt(der Kleine) und der Wassermann (der Große) dir Favoriten. Lg Julia

  17. Unser liebstes Kinderbuch ist „Die Goldene Funkelblume“ 🙂
    Meine Tochter liebt die Geschichte und die außergewöhnliche Illustration. Die Moral des Buches finde ich als Mama sehr toll.

  18. Sich auf ein Lieblings-Kinderbuch festzulegen ist fast unmöglich!!
    Aber wir liiieben zum Beispiel den Klassiker:
    Die kleine Raupe Nimmersatt

  19. Guten Morgen, ist das bezaubernd…Unsere Zwillingsenkel wollen auch immer helfen , immer arbeiten und da passt das Buch genau dazu..Aber ganz ehrlich, mir gefällt das Buch selber sehr gut, so schön gezeichnet. Unsere liebsten Bücher sind natürlich die Astrid Lindgrenbücher, allen voran Lotta lernt radfahren. Dann natürlich Rabe Socke und die Raupe Nimmersatt..Und Kinderliederbücher, und Babar,der Elefant..
    .liebe Grüsse und noch einen schönen Tag, Johanna

  20. Wir lesen sehr viel mit unseren Kindern. Ich liebe immer noch Frederick, die Maus. Die Geschichten aus dem Buch lese ich den Kindern immer mal wieder vor, seit sie Babys sind, und kenne einige auch schon auswendig.
    Über neue Bücher freuen sich alls im Haus immer und Zwuderich sieht total süß aus.

  21. Ich mag so Klassiker wie Frederick oder Raupe Nimmersatt, die kenne ich noch aus meiner Kindheit. Mein Sohn mag aber auch sehr gerne unsere Bücher mit den gereimten Kurzgeschichten und denkt sich schon seine eigenen Reime aus – da wäre der Gewinn genau passend!

  22. Wir sind auch große Fans von gereimten Geschichten, unser liebstes Buch ist im Moment „Die Schnecke und der Buckelwal“ von Julia Donaldson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.