Produkttests

10/02/2016 - 13:45

Anzeige

Kooperation mit Pampers: Ich teste die neue Premium Protection Windel

Ihr Lieben, es ist kein Geheimnis, dass ich Pampers-Fan bin. Ich habe meine beiden Kinder ausschließlich mit Pampers gewickelt  - daher freue ich mich immer, wenn es Neuigkeiten aus dem Hause Pampers gibt. Und die gibt es gerade:

Die neue Pampers Premium Protection (gibt´s auch in der Grösse 4+5) bietet nicht nur besten Schutz und Komfort, sondern sie hat auch die ersten Magical Pods. Das sind neue absorbierende Kanäle, die die Feuchtigkeit schnell aufnehmen und gleichmäßig verteilen und somit bis zu 12 Stunden trocken halten. Zusätzlich erhöht das seidenweiche Außenvlies noch den Tragekomfort. Ich will die neue Windel testen und gucken, ob sie auch hält, was sie verspricht.

Als das Testpaket hier ankommt, fühle ich mich sofort in alte Schulzeiten versetzt. Testanleitungen, Misch-Utensilien, Maßbecher – Hilfe, das erinnert mich stark an den Physikunterricht und daran, warum ich Physik sobald wie möglich abgewählt habe.

Nun aber los:

1. „Der MAGICAL PODS TEST“

Damit soll die neue Technologie der Pampers Premium Protection veranschaulich werden. Ich mische blaue Lebensmittelfarbe in Wasser und gieße 100 ml in die Testwindeln (einmal Pampers Premium Protection und zum Vergleich Pampers Baby-Dry). Dann schütte ich die Flüssigkeit in die Windel und schneide sie anschießend auseinander. Das Ergebnis: Beide Windeln haben das Wasser komplett aufgesaugt, aber durch die neuen Magcial Pods wirkt die Windel flacher. Durch das Aufschneiden der Windel sond die drei Kanäle deutlich zu sehen. Die Windelkerne im Vergleich: Links die neue Pampers Premium Protection mit den Magical Pods, rechts die Pampers Baby-Dry mit „losem“ Windelkern

2. „Der Schütteltest“

Wieder färbe ich 100 ml Wasser blau ein und schütte die Flüssigkeit in zwei Plastikboxen. Dann halte ich beide Windeln (wieder Pampers Premium Protection und zum Vergleich Pampers Baby-Dry) 30 Sekunden mit dem Windelkern ins Wasser. Anschließend stülpe ich das Innere wieder rein, nehme die Windelenden und schüttle die Windeln hin-und her. Das Ergebnis: Die Magcial Pods verteilen die Flüssigkeit ideal, allerdings bleibt die ursprüngliche Form bestehen. Es gibt also keinen durchhängenden Windelpo.Beide Windeln im Schütteltest: Die Pampers Premium Protection (rechts) verteilt die Flüssigkeit gleichmäßig dank der Magical Pods

 

3. „Der Urin-Indikator-Test“

Ich fülle 100 ml Wasser in eine Spritze und verteile das Wasser damit in der vorderen Mitte der Windel. Dann falte ich sie zusammen und drücke darauf herum, um die Bewegung von Babys nachzustellen Das Ergebnis: Durch den Urin-Indikator färbt sich der gelbe Streifen langsam zu blaugrün. Und das ist das Zeichen, dass die Windel nun gewechselt werden sollte. Nicht nur für frischgebackene Eltern eine prima Hilfe!Der Urin-Indikator der Pampers Premium Protection wechselt die Farbe von gelb in blaugrün

4. „Der Doppel-Absorbiersystem-Test“

Ich stülpe die Windel nach außen und befestige sie mit einem Gummiband über einer Plastikbecher. Dann verreibe ich 5ml Shampoo auf der Windel (die Konsistenz des Shampoos soll dem Stuhlgang von Säuglingen entsprechen...wieder was gelernt...). Das Ergebnis: Das Doppel-Absorbiersystem nimmt das Shampoo schnell auf, die Oberfläche ist relativ trocken. Was im Praxisfall bedeuten würde, dass Babys Popo schön trocken bleibt und die zarte Haut geschützt wird.Das Doppel-Absorbiersystem der Pampers Premium Protection absorbiert das Shampoo zuverlässig

Mein Fazit: Die Magical Pods sind wirklich eine Innovation. Gerade der erste Test hat gezeigt, wie gut die neue Pampers Premium Protection Flüssigkeit aufsaugt und wie gut sie sie im Inneren verteilen. Dieser typische durchhängende Windelpo dürfte damit Geschichte sein. Natürlich hat die Windel auch die dehnbaren Seitenbündchen, damit die Kinder in ihrer Bewegung nicht eingeschränkt sind. Auch das seidenweiche Außenvlies fühlt sich weich und angenehm an. Ein rundherum gutes neues Produkt in der Pampers-Familie also.  

Tags: Pampers Premium Protection, Magical Pods, Windeln, Neuheit, Innovation, Pampers, wickeln, Test

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Ani — Mi, 02/10/2016 - 22:28

super..und die Kehrseite? Man sollte nicht vergessen wieviel Chemie (TBT=Tributylzinn) ohnehin in Windeln steckt und ob man dies wirklich an empfindlicher babyhaut möchte und gesundheitliche Langzeitfolgen in Kauf nimmt...

maren — Fr, 02/12/2016 - 21:12

Ich bin bekennende stoffwindel-wicklerin. ;) Persönlich habe ich einfach ein besseres Gefühl mein Kind ohne Chemie zu wickeln. Aber jedem das seine. Zum Glück. :)

Anna — Do, 04/07/2016 - 10:42

Vielen Dank für den umfangreichen Test! Allerdings ist die chemische Zusammensetzung von Urin nicht mit der von Wasser zu vergleichen. Sprich: Der Wassertest ist nicht auf die Praxis übertragbar, schon allein weil das Kind sich ja auch vielfach bewegt. Abgesehen davon ist die Premium Protection mit Abstand die teuerste Pampers. Weil mein Kleiner nachts zum seitlichen Auslaufen neigt, habe ich die Premium Protection auch einige Male ausprobiert und konnte keinen "Premium" Schutz erkenne. Fazit: Ich bleibe tagsüber bei der DM-Eigenmarke babylove und für nachts genügt die Babydry von Pampers völlig.

Bea — Mo, 09/26/2016 - 23:40

Ich war immer zufrieden mit Pampers Baby dry nun aber ist das Kleinkind 19M JEDE Nacht nass! Kann ich überhaupt nicht empfehlen die neue Sorte , ich hoffe, es gibt die bisherigen auch noch. Weißt du an wen ch mich bei Pampers wenden kann?

Julia — Mo, 10/10/2016 - 00:18

Die neuen magic pods laufen in der Nacht aus, po ist viel empfindlicher geworden. Kind ist Nachts nass. vFSx3u

Claudia — So, 12/11/2016 - 14:28

Ich kann die Begeisterung für die neuen magical Pods leider auch nicht nachvollziehen. Mein Sohn (8 Monate) ist morgens regelmäßig nass; die Windel ausgelaufen. Die Feuchtigkeit verteilt sich zwar wunderbar von vorn nach hinten, aber nicht seitlich. So ist ein Kanal proppenvoll und die anderen könnten noch aufnehmen, aber vorher läuft es nach hinten aus. Bin sehr enttäuscht!

Neuen Kommentar schreiben