Tataaaaa – das ist meine Weihnachtskarte 2015

Ihr Lieben, dass ich jedes Jahr Weihnachtskarten schreibe, ist eine liebgewonnene Tradition. Letztes Jahr habe ich Euch ja die süße Rentier-Karte vorgestellt, dieses Jahr sollte es weniger verspielt sein.

Vorallem mein Mann, der einen Hang  zum Minimalismus hat, war happy mit dieser Entscheidung. Und da ich vorgestern alle Karten zur Post gebracht habe und eine Leserin mich auch schon angemailt hatte, wie die Karte denn dieses Jahr aussehen würde, lüfte ich heute das Geheimnis.

Tattaaaaa, es ist ein Weihnachtsbaum geworden. Sieht auf den ersten Blick ganz easy aus, aber ich sag Euch, das war ein Gefummel. Wir mussten zwar nicht kleben und basteln, dafür aber Wörter jonglieren. Denn natürlich muss so ein Baum nach unten immer breiter werden. Die Schwierigkeit war also, die Wörter zu hintereinander zu hängen, dass die Zeilen immer länger werden.

Den Stern haben wir im Internet gefunden und per Fotoshop oben drauf montiert.

Jaaaa, es ist etwas schlicht geworden für meinen Geschmack, aber dafür ist der Text genauso geworden, wie ich ihn mir gewünscht habe. Voll guter Wünsche und Herzenswärme. Und genau darum geht es ja in dieser Zeit.

Jetzt habe ich erstmal wieder ein Jahr Ruhe. Wer Lust hat, schreibt uns hier,  wie seine Weihnachtskarte aussieht. Ich freue mich über Inspirationen für das nächste Jahr! 


Mehr zum Thema



3 comments

  1. Hallo Katharina, da ist sie
    Hallo Katharina, da ist sie ja! 🙂 Ist toll geworden!! Danke fürs Zeigen. Bei uns sind heute auch die ersten Karten mit der Post eingetrudelt und ich freue mich immer sehr über Weihnachtspost. Wir haben dieses Jahr eine Fotokarte. Mit Kinderfotos, einzeln, zusammen und einem Familienbild. Sie wurden heute zur Post gebracht. Für s nächste Jahr kann ich mir aber auch was schlichtes guz vorstellen
    Oder was selbstgemaltes von der Großen!
    VG von Anni.

  2. Weihnachtskarte
    Hallo Katharina,
    die Karte ist sehr hübsch geworden. Über so eine würde ich mich auch sehr freuen. 🙂 Ich stelle mir das sehr schwer vor, die Karte so zu gestalten, dass sie wirklich symmetrisch wird. Bei dir hat das super funktioniert – hut ab!
    Liebe Grüße,
    Alex