Coole Familien-Spiele: Unsere Tipps für Kinder zwischen 4-12 Jahren

Ihr Lieben, diese Pandemie hat bei Katharina etwas aufgelöst, woran sie seit 35 Jahren geglaubt hat – nämlich, dass sie kein „Spieletyp“ ist. Diese Überzeugung hat ihren Ursprung darin, dass sie als Kind immer und immer und immer wieder gegen ihren großen Bruder verloren hat – und ihr das den Spaß am Spielen verdorben hat. 

Nun wissen wir ja alle, dass wir im letzten Jahr alle viel zu Hause waren –Freizeitaktivitäten fanden kaum statt und so wurde eben zu Hause alles ausgepackt und ausprobiert, womit man sich beschäftigen und Spaß haben kann. Im Zuge dessen hat Katharina angefangen, mit ihren Kids Spiele zu spielen und gemerkt: Wow, das kann ja mal so richtig Spaß machen. Sehr, sehr doll sogar! 

Auch Lisas Familie freut sich über Abwechslung durch Spiele – endlich mal wieder laut lachen, ein bisschen Leichtigkeit in dieser angespannten Phase unseres Lebens, in der halt einfach auch sonst nicht viel geht! Und für sie ist es einfach auch nochmal eine tolle Möglichkeit, Zeit mit ihren Teenies zu verbringen (denn die verschwinden ja sonst gerne auch mal den halben Tag in ihren Zimmern.)

Wir wissen, dass auch Ihr immer auf der Suche nach tollen Spielideen seid und deshalb stellen wir Euch hier heute gern nochmal ein paar neue Spiele für kleine und größere Kinder vor. Außerdem ist ja bald Ostern und  wer noch Inspiration fürs Osterkörbchen sucht, ist hier genau richtig. Also, legen wir los:

Katharinas Spielfavoriten – ideal für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren:

Dieses Spiel stammt von den Machern vom Klassiker  Halli Galli – es gibt also zur Freude Aller eine Glocke, auf die man hauen kann. Auf Spielkarten sind verschiedene Kombinationen bunter Haargummis zu sehen – Ziel ist es, diese so schnell wie möglich auf den eigenen Fingern nachzubauen. Wer fertig ist, zeigt das durch den Glockenschlag. Macht total Spaß und fördert logisches Denken. 

Sieben Karten liegen im Kreis, dann wird gewürfelt. So schnell man kann, muss man dann zu den Karten greifen, die die Würfelkombination zeigt. Super für die Reaktionsgeschwindigkeit und auch super für unterwegs. 

Wo haben sich die Bienchen versteckt? Darum geht es in diesem Spiel. Die Bienen werden unter den Bienenkörben versteckt, dann dreht der Spieler eine Karte um und muss die dazu passende Biene finden. Ein schönes Spiel, das schon für kleine Kinder passt, weil es nicht zu schwer ist und trotzdem die Erinnerung trainiert. 

Ein tolles Spiel, weil die Kinder hier nämlich zusammen spielen und nicht gegeneinander. Ziel ist es, dass die kleinen Bienen genug Nektar sammeln, bevor das Laub fällt und der Herbst anfängt. Zug um Zug gehen die Bienen dabei von Blüte zu Blüte, dabei ist echtes Teamwork gefragt. Ideal zum Stärken des „Wir-Gefühls“. 

Lisas Spielfavoriten – ideal für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren:

Ohhh, Magnefix ist ein echt turbulentes Reaktionsspiel. Und haltet euch fest: Hier geht es tatsächlich um ein 3D-Braintraining! Es kommt mit originalen MAGFORMERS®-Bauteilen daher. Es gibt Aufgabenkarten mit bunten Konstrukten, die schließlich auf der magnetischen Spielfläche nachgebaut werden müssen. Gerade durch die Magnete wirkt dieses Spiel wirklich anziehend hier – und zwar auf alle (!) Familienmitglieder. Gewonnen hat am Ende, wer die meisten Aufgabenkarten für sich einstecken konnte. 

Ich mag ja ehrlich gesagt schon die 80er-Jahre Disco-Aufmachung dieses Spiels. Schaut euch bitte mal das Rave-Lama an. Ich find´s mega. Und so ist auch das Spiel! Es eignet sich super für zwischendurch – dauert maximal 20 Minuten pro Runde und lässt sich mit zwei bis sechs Spielern genießen. Worum geht´s? Vor allem darum, alle Minuspunkte abzulegen – und zwar mithilfe von drei Lama-Würfeln (ja, genau, dieses Spiel ist die kleine Würfel-Schwester der größeren Kultspiel-Variante). Gewonnen hat, wer am Ende alle Karten los ist – und am wenigsten Minuspunkte hat. Macht total Spaß und eignet sich auch für Spiel-Einsteiger.

Auch dieses Spiel stammt vom Erfinder von Halli Galli – und das Beste daran ist: Es ist quasi selbsterklärend. Keine lange Anleitung nötig, für mich schon mal ein riesiger Pluspunkt! Es geht um Farben, Schnelligkeit, Anordnung und Geschicklichkeit. Jeder hat fünf farbige Cups, es wird eine Karte gezogen mit z. B. 5 farbigen Vögelchen auf einem Baum, nach denen die Spieler dann ihre Cups sortieren müssen. Der Schnellste schlägt dann auf die Glocke und darf – bei richtiger Anordnung – die Karte behalten. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Karten. Eignet sich auch schon für Jüngere! 

Das Schöne ist, dass dieses Spiel so kompakt und klein ist, dass es auf jede Reise oder jeden Ausflug mit kann. Auf 30 Tierkarten kommen 80 Futterkarten und es geht darum, den eigenen Tieren genug Nahrung zu organisieren – notfalls auch, indem man sie den Mitspielern klaut. Keiner gönnt hier dem anderen was. Die 3 bis 6 Spieler sollten also schon ein bisschen Spielerfahrung haben, um nicht zu enttäuscht zu sein, wenn sie nachher ohne Futter dastehen.

Fazit: Egal ob man Schnelligkeit, logisches Denken oder den Team-Geist trainieren will: Mit diesen Spielen ist für jedes Alter was dabei. Viel Freude also beim Shoppen (https://www.amigo-spiele.de), Spielen und Spaß haben. 

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema





1 comment

  1. Liebe Katharina,
    Auf Euren Tip hin hat der Osterhase heute „Ringlding“ für den 4-jährigen und „Magnefix“ für den 7-jährigen Sohn gebracht, beides großartige Spiele! Vielen Dank für den Tip und ein schönes Osterfest, Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.