Was ist das eigentlich, Glück? Nur Thema für kitschige Sprüche oder das, was uns ausmacht?

engel
Schöne neue Woche, Ihr Lieben! Die ARD hat eine neue Themenwoche begonnen, Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen. Es geht um GLÜCK. Und wie Anke Engelke gestern bei Günter Jauch schon anmerkte, im ersten Moment denken wir bei dem Thema: Och nöö! Glück, das steht auf Tassen oder auf Kalendern. Aber beim zweiten Blick auf das Thema wird es ein sehr sehr spannendes.
Wir beschäftigen uns nämlich insgheim unheimlich viel mit den Themen Glück und Unglück. Gerade als Eltern. Da liegen Glück und Unglück ja auch nah beieinander, wenn wir vor Glück unglaubliche Ängste um die Gesundheit unserer Kleinen entwickeln. Oder wenn aus einem gerade-noch-zuckersüß-lächelnden Sonnenschein ein zahnenendes Monster wird (wobei das natürlich nur zu kurzfristigen Unglücksmomenten führt und nicht zu dauerhaften. eine Phaaaaase halt).
Studien haben erwiesen, dass ein Lottogewinner nur zwei Jahre lang glücklicher ist als zuvor. An Geld lässt sich Glück also nicht festmachen. Was das also eigentlich ist, das Glück, das versuche ich heute morgen mal zu erfragen:

Ist es das Morgens-von-dem-süßen-Wort-MAMA-geweckt-werden?

Ist es das Zwischendurch-von-der-besten-Freundin-angesimst-werden?

Ist es das Tolle-die-Engelchen-Backen-Abendlicht?

Ist es die Fußpflege-Überraschung-der-Lieblingscousine?

Ist es das Einfach-nur-morgens-Wachwerden-neben-jemanden-den-man-mag?

Ist es das Ab-und-zu-mal-allein-sein-und-nachdenken?
Ist es das alles zusammen oder nur ein Teil davon?

Unser eigenes Glück wird oftmals besonders erst dann wirklich sichtbar, wenn wir unglückliche Momenten erleben. Wenn wir im Krankenhaus liegen und uns plötzlich besinnen, was wir eigentlich alles Tolles haben im Leben. Wenn die Beziehung gerade kriselt und wir nochmal an den Anfang zurückdenken. Wenn wir das Buch einer Mutter lesen, deren Kinder als extreme Frühchen zur Welt kamen, wenn wir aus welchen Gründen auch immer aus der gewohnten Situation rausgerissen werden, dann wissen wir plötzlich, welches Glück wir hatten und haben. Und das ist sehr wertvoll. Wir sollten uns viel öfter bewusst machen, was wichtig ist und was Glück eigentlich bedeutet. Was bedeutet Glück für Euch?

 

Du magst vielleicht auch

12 Kommentare

  1. Glück
    Für mich ist Glück in vielen Dingen. Vorallem bin ich glücklich zwei gesunde und wunderbare Kinder zuhaben. Ausserdem habe ich einen Partner auf den ich mich immer verlassen kann, wir haben schon das eine oder andere überstanden und lieben uns immer noch. Klar wäre finanzielle Sicherheit ein Vorteil, weil man sich darüber dann keine Gedanken mehr machen muss. Glücklich macht dieses alleine jedoch nicht…

  2. Glück
    Für mich ist Glück in vielen Dingen. Vorallem bin ich glücklich zwei gesunde und wunderbare Kinder zuhaben. Ausserdem habe ich einen Partner auf den ich mich immer verlassen kann, wir haben schon das eine oder andere überstanden und lieben uns immer noch. Klar wäre finanzielle Sicherheit ein Vorteil, weil man sich darüber dann keine Gedanken mehr machen muss. Glücklich macht dieses alleine jedoch nicht…

  3. Glück
    Ich finde, das Wichtigste ist, dass man erkennt, wenn man glücklich ist. Mir geht es sehr gut, ich habe einen tollen Freund, mein Job macht Spaß und das Auskommen ist auch ok. Meine Familie und ich sind gesund. Also kann ich doch sehr zufrieden sein. Und das sehe ich als Glück an und freue mich darüber. Aber ich kenne auch genügend Menschen, denen es ähnlich gut geht (Familie gesund, Haus, Gehalt, Auto etc alles super), die dann aber nur danach schauen, was haben die Anderen mehr (oder vielleicht auch mal weniger) und was haben wir nicht. Und mal abgesehen, dass mich dieser Neid und dieses ständige vergleichen nervt, kann man so sein Glück doch gar nicht erkennen.

    Also, Augen auf und eine glückliche Woche,
    Stephi

  4. Glück
    Ich finde, das Wichtigste ist, dass man erkennt, wenn man glücklich ist. Mir geht es sehr gut, ich habe einen tollen Freund, mein Job macht Spaß und das Auskommen ist auch ok. Meine Familie und ich sind gesund. Also kann ich doch sehr zufrieden sein. Und das sehe ich als Glück an und freue mich darüber. Aber ich kenne auch genügend Menschen, denen es ähnlich gut geht (Familie gesund, Haus, Gehalt, Auto etc alles super), die dann aber nur danach schauen, was haben die Anderen mehr (oder vielleicht auch mal weniger) und was haben wir nicht. Und mal abgesehen, dass mich dieser Neid und dieses ständige vergleichen nervt, kann man so sein Glück doch gar nicht erkennen.

    Also, Augen auf und eine glückliche Woche,
    Stephi

  5. Glück?!
    Meiner Tochter besondere Momente näherbringen und sie zu unvergesslichen Erinnerungen machen. Zum Beispiel das Laterne-Laufen: selbst gebastelte Laterne, nach dem Laufen mit Kinderpunsch und Würstchen den Abend ausklingen lassen.

    Den Adventskalender selbst basteln und füllen… Weihnachten mit selbst gebackenen Keksen, kleinen Geschenken im Kreis der Familie…

    Für mich ist DAS das größte Glück. Das Leuchten in den Augen meiner Tochter zu sehen und zu wissen: ich habe es mit kleinem Aufwand geschafft besondere Momente zu schaffen.

    Und übrigens: ich hab beim Laterne-Laufen heulend neben meiner Maus gestanden, weil ich vor 25 – 30 Jahren genau so Laterne gelaufen bin und es immer noch toll finde.

  6. Glück?!
    Meiner Tochter besondere Momente näherbringen und sie zu unvergesslichen Erinnerungen machen. Zum Beispiel das Laterne-Laufen: selbst gebastelte Laterne, nach dem Laufen mit Kinderpunsch und Würstchen den Abend ausklingen lassen.

    Den Adventskalender selbst basteln und füllen… Weihnachten mit selbst gebackenen Keksen, kleinen Geschenken im Kreis der Familie…

    Für mich ist DAS das größte Glück. Das Leuchten in den Augen meiner Tochter zu sehen und zu wissen: ich habe es mit kleinem Aufwand geschafft besondere Momente zu schaffen.

    Und übrigens: ich hab beim Laterne-Laufen heulend neben meiner Maus gestanden, weil ich vor 25 – 30 Jahren genau so Laterne gelaufen bin und es immer noch toll finde.

  7. So schmalzig es auch klingen
    So schmalzig es auch klingen mag, aber für mich ist das absolut größte Glück meine kleine Tochter! Jeden Tag aufs neue, seh ich sie an und bin einfach glücklich!!!

  8. So schmalzig es auch klingen
    So schmalzig es auch klingen mag, aber für mich ist das absolut größte Glück meine kleine Tochter! Jeden Tag aufs neue, seh ich sie an und bin einfach glücklich!!!

  9. glück…
    ganz unglaublich glücklich bin ich zunächst mal bei für mich „standard-dingen“. also z.B. wenn meine kleine tochter mich anlacht oder wenn mein mann mich in den arm nimmt oder wenn ich schöne stunden mit meiner familie verbringen kann. aber was mich auch richtig glücklich macht und was ich liebe: durch die stadt gehen, die gehetzten menschen anschauen, diese anlächeln und im besten fall das gefühl haben, dass es ankommt, da sie zurück lächeln.

  10. glück…
    ganz unglaublich glücklich bin ich zunächst mal bei für mich „standard-dingen“. also z.B. wenn meine kleine tochter mich anlacht oder wenn mein mann mich in den arm nimmt oder wenn ich schöne stunden mit meiner familie verbringen kann. aber was mich auch richtig glücklich macht und was ich liebe: durch die stadt gehen, die gehetzten menschen anschauen, diese anlächeln und im besten fall das gefühl haben, dass es ankommt, da sie zurück lächeln.