Adventskalender: Für mehr Geborgenheit und weniger Konsum

Huch, da ist es ja plötzlich schon wieder Mitte Oktober – die Adventszeit steht bevor und damit auch die alljährliche Frage nach dem Adventskalender. Bilder oder Schokoloade, selbstgebastelt oder gekauft: Jede Familie hat da ja ihre eigenen Vorlieben.

Was uns und vielen anderen Eltern allerdings widerstrebt, ist die Tatsche, dass in der Adventszeit Dauerkonsum herrschen könnte. Denn das ist natürlich überhaupt nicht der Sinn dieser besonderen Zeit. Deshalb finden wir die Idee von Anne und Paula so toll, sie haben einen Familienadventskalender gestaltet, der nicht nur wunderschön anzusehen ist, sondern in dem auch jede Menge Geborgenheit steckt. Wir stellen euch Anne und Paula vor – und natürlich könnt ihr diesen tollen Adventskalender auch bestellen.

Ihr Lieben, stellt euch doch erstmal vor.

Wir sind Paula und Anne, beide Dresdnerinnen und beide Mütter von je drei Kindern. Wir haben uns beim Warten in der Krippe während der Eingewöhnung unserer Jungs kennengelernt und dabei festgestellt, dass wir beide selbstständig sind. Über Umwege haben wir uns dann beruflich wiedergetroffen und sind zudem auch Freundinnen geworden.

Paula (41) ist freiberufliche Illustratorin und Grafikdesignerin. Ihre zwei größeren Kinder leben im Wechselmodell und mit dem Jüngsten pendelt sie oft nach Leipzig zu dem Papa.

Anne (35) Jahre hat auch drei Kinder, darunter Zwillinge. Anne arbeitet als Familienberaterin und Mediatorin.

Wie seid ihr auf die Idee mit dem Familien-Adventskalender gekommen?

Als wir uns wiedergetroffen haben, haben wir angefangen uns gegenseitig als Unternehmerinnen zu unterstützen. Ein wichtiger Teil davon war gegenseitig über Ziele und neue Vorhaben zu sprechen. Und so wurde im Gespräch immer klarer, wie schön es wäre, unsere beiden Berufungen für ein Projekt zu verbinden.

Uns beiden ist die familiäre Stimmung zu Weihnachten sehr wichtig und wir arbeiten beide gern für Kinder – und so kamen wir schnell auf die Idee.

Was erwartet die Familien in eurem Kalender?

Auf den ersten Blick zeigt unser Bilder-Adventskalender eine ruhige Winterwaldlichtung. Diese verwandelt sich aber jeden Tag ein wenig, bis daraus nach 24 Türchen eine wimmelige Weihnachtswaldlichtung geworden ist. Zudem steckt eine Besonderheit auf den Innenseiten der Türchen, denn da befinden sich 24 kleine Tagesimpulse für die ganze Familie. Das sind ganz einfache Dinge, die unkompliziert und ohne viel Vorbereitung funktionieren – zum Beispiel gemeinsam in den Sternenhimmel schauen oder ein Wohnzimmerpicknick veranstalten. Trotzdem haben diese gemeinsamen Momente das Potential zu Erinnerungen voller Geborgenheit im Familien-Gedächtnis zu werden. 

An welche Familien richtet ihr euch?

Unser Adventskalender richtet sich an Familien die Geborgenheit und gemeinsame Momente über Krimskrams und Süßigkeiten-Massen stellen. Wir wollten einen Adventskalender, der möglichst wenig Müll verursacht und einen Gegenpol zur Geschenke-Hektik und dem „Immer-mehr-wollen“ bietet. Der Kalender ist also bewusst ohne Plastik, Süßes und Minispielzeug hergestellt und wird auch in einer schlichten Papiertüte mit Sticker verschickt.

Es gibt zur Weihnachtszeit unzählige Adventskalender auf dem Markt – was macht euren ganz Besonders?

1. Er ist für Groß UND Klein, also für die gesamte Familie, gedacht.

2. Er ist inklusiv geschrieben. Das heißt wir schreiben nicht von „Mama macht dies“ und „Papa macht das“ sondern haben alles so formuliert dass sich verschiedenste Familienformen angesprochen fühlen können: Regenbogen-, Adoptiv-, Pflege- oder Ersatzfamilien in Einrichtungen können diesen Adventskalender ebenso nutzen wie Alleinerziehende oder auch Großeltern.

3. Wir spenden pro verkauften Kalender 25 Cent an den Kinder- und Jugendhospizdienst Dresden, um dessen wertvolle Arbeit für Familien zu unterstützen und weil wir uns das Adventskalenderthema „Geborgenheit“ auch für Kinder und Familien wünschen, die besonders viel davon gebrauchen können

Was mögt ihr am liebsten an der Weihnachtszeit?

Anne liebt diese besondere Stimmung, die Spaziergänge mit den Kindern durchs Viertel, um die ganzen Schwibbögen anzuschauen und das einmalige Gefühl der Unendlichkeit an den Weihnachtstagen.

Paula hat in der Weihnachtszeit immer ganz viele Geschichten im Kopf. Für sie und ihre Kinder werden Frau Holle, die Wichtel, Nikolaus und diese ganzen Wesen dann fast greifbar. Natürlich liebt sie auch den Geruch der weihnachtlichen Gewürze und wenn sie es trotz Patchwork-Organisations-Kraftakt schaffen, dass die Kinder sich geborgen und verzaubert fühlen.

Und wer diesen besonderen Adventskalender nun bestellen möchte, kann dies hier tun: https://www.paulula.de/produkt/adventskalender-familie/. Wir können ihn euch von Herzen empfehlen!

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema





1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.