Katrin gegen den Wind: Wie ich aus einer Notlage plötzlich ans Filmset geriet

Ihr Lieben, Katrin befand sich in einer misslichen beruflichen Lage, als sich ihr plötzlich der Himmel öffnete. Da war jemnd, der an sie glaubte. Und der ihr Verantwortung für ein Projekt gab, von dem sie noch heute profitiert. Aus einer Notalge ans Filmset. Hier erzählt unsere Leserin von ihrem ganz persönlichen kleinen Wunder.

Liebe Katrin, dein Jahr begann mit einer fünfwöchigen Reha, in der du von deiner Familie getrennt warst. Erzähl mal, wie das für dich war.

Eigentlich sollte diese Reha Klarheit in mein Leben bringen, doch ich kam müde und kaputt zurück. Mir lief die Zeit davon, ich hatte keinen Job in Aussicht, der sozialen Abstieg war vorprogrammiert…

Dank eines Bekannten meines Mannes fand ich einen Teilzeitjob auf Steuerkarte! Meine Rettung! Aber das war noch nicht alles…

Erzähl!

Einen Monat später folgte dann das Highlight des Jahres! Ich bin seit meiner Jugend ein großer Fan einer Serie, die in den 90er Jahren in Schleswig-Holstein gedreht wurde und sehr beliebt war.

2015 war einer der Hauptdarsteller von damals hier an einer Freilichtbühne in meinem Wohnort engagiert und so gründete ich eine Fan-Gruppe bei Facebook, der mittlerweile über 500 Fans angehören. Eine Freundin animierte mich damals, ein Meet & Greet zu organisieren, was auch tatsächlich stattfand. So festigte sich der Kontakt zu dem bekannten Schauspieler immer mehr.

Es bildete sich eine Art Theaterclique und wir trafen uns immer wieder in verschiedenen Theatern und zu unterschiedlichen Aufführungen. Anschließend kam es oft zu einem netten Gespräch mit ihm. 🙂

Nun war ich bedingt durch die Reha bei einem Event nicht dabei und so erfuhr er davon, was bei mir los war. Scheinbar hat ihn das berührt.

Und der bekam also etwas von deiner Situation mit?

Anfang April 2019 bei bestem Frühlingswetter saß ich bei einer Bekannten mit ihm auf einer Bank im Garten. Die beiden hatten etwas ausbaldowert und mich eingeladen.

Er fing an: „Du, ich mach’ Dir ein Angebot!“ Ich musste laut lachen und wiederholte seinen Satz mit der Ergänzung „Na, hoffentlich kein Unmoralisches!“

Er: „Ich plane einen Filmdreh und dafür bräuchte ich Komparsen, viele Komparsen und Du würdest die betreuen! Hast Du Lust dazu?“

Nein zu sagen, war jetzt keine Option! Das war klar! Ich sagte natürlich zu, ohne wirklich zu wissen, was da im nächsten halben Jahr auf mich zukommen würde. Erstmal hieß es natürlich Stillschweigen, denn es sollte noch niemand von dem Projekt etwas wissen.

Er zeigte mir auf seinem Laptop einen Teaser, denn er war schon im Ausland aktiv gewesen und hatte Teile zum Film gedreht. Allein das war sehr beeindruckend, die Aufnahmen und die Musik dazu.

Dann hörte ich eine lange Zeit nichts mehr von ihm und ich wusste nicht, ob und wann das Projekt denn nun starten würde. Nur ein grober Zeitraum stand fest. Ich verzichtete auf meinen Sommerurlaub, um ihn für dieses Projekt aufzusparen.

Wie ging es weiter?

Im August kam dann ein Anruf, ich bekam das Drehbuch per Mail und hatte erstmal gut was zu lesen. Dann trafen wir uns Ende August in Hamburg in einem Café. Dort lernte ich auch sein Patenkind kennen, die die Produktionsleitung für das Projekt übernahm.

Ein „Kronjuwel“ im Multitasking und wieder eine Person, die mich sehr wertschätzte. Einfach irre!

Dann ging es Schlag auf Schlag, Urlaub vom Chef einholen, Ferienwohnung über eine gute Bekannte buchen, Koffer packen und auf ins Abenteuer „Filmdreh“!

Mitte September reiste ich dann für zwei Wochen an die Nordsee. Ich war die „Komparserie-Chefin“ für einen Kinofilm, der 2020 rauskommen soll. Vor 24 Jahren stand ich selbst als Komparsin vor der Kamera – eine „tragende“ Rolle, mit einem Surfbrett oder -segel im Hintergrund den Strand bunter machen.

Nun hatte ich ein Filmhandy und einen Email-Account, damit die Leute mit mir Kontakt aufnehmen konnten, wenn sie an einer Komparsen-Rolle interessiert waren. Und das waren ziemlich viele!!!

Ich habe über 800 Mails beantwortet und auch im Social-Media-Bereich ging die Post ab. Vor allem als ein Video-Aufruf gestartet wurde, von dem ich nichts wusste. Es war an meinem Geburtstag, der sowieso schon durch die ganzen Umstände sehr besonders war!

Von da an kam im Zwei-Minuten-Takt Anfragen per Mail. Zum Glück war ich vorbereitet und konnte immer per copy & paste einen Vordruck mit Infos versenden.

Ziel war es, für ein Wochenende gut 200 Personen zu finden, die im Hintergrund Besucher eines Surf- und Kitecontest darstellen sollten. Das habe ich geschafft, denn es waren viele Menschen dabei, die dieses Projekt unterstützen wollten.

Man muss dazu sagen, dass es sich um eine Low-Budget-Produktion handelte. Es gab ein kleines Goodie, aber keine Gage, wie sonst üblich.

Wow, das klingt so schön!

Ja, das ist es auch! Ich habe bei diesem Projekt so viel Wertschätzung erfahren, wie noch in keinem anderen Job! Und das, obwohl ich null Erfahrung in der Filmbranche hatte. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie dankbar ich dafür bin, dass ich diese Chance bekommen habe.

Weiß der besagte Schauspieler davon?

Oh ja, das habe ich ihm mehrmals gesagt, was es für mich bedeutet, dass er mir das ermöglicht hat…unglaublich!

Was hast du aus dieser Erfahrung mitgenommen, was hat es dich über das Leben gelehrt?

Es geht immer irgendwie weiter, Aufgeben ist keine Option!

Wertschätzende Menschen sind war ganz Besonderes! Wertschätzung ist in unserem hektischen und oberflächlichen Leben sehr verloren gegangen. Vor allem im beruflichen sollten sich Vorgesetzte mehr vor Augen führen, wie wichtig das ist, was Mitarbeiter täglich leisten.

Die Dreharbeiten zum Projekt sind jetzt zu Ende und der Alltag hat mich wieder. 2020 folgt die Premiere und ich werde diesen Film aus einer ganz anderen Perspektive sehen.

Viele Menschen, die im Hintergrund herumwuseln, kenne ich mit Namen! Das wird sicher ganz lustig sein. Ich freue mich sehr darauf.

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Kredit
    Fast Credit – 1000 bis 800.000 €: scotiabank161@yahoo.com oder über WhatsApp +2348118144788

    Ich bin ein spezieller Finanzexperte, der für jeden, der ihn zurückzahlen kann, Darlehen in Höhe von 1.000 bis 800.000 EUR pro Jahr gewähren kann, und zwar unter Bedingungen, die das Leben erleichtern.
    Suchen Sie dringend ein Darlehen? entweder:
    Um Ihre finanziellen Aktivitäten wieder aufleben zu lassen?
    Das Innere Ihrer Wohnung zu renovieren; Haus; Gebäude?
    Miete?
    Ein Auto kaufen?
    Kredit für die Hochzeit?
    Begleichung einer Schuld
    Für die Realisierung eines Projekts?
    Oder aus anderen Gründen etc …
    Wir bieten verschiedene Kredite an, um alle Ihre Projekte zu finanzieren: Immobilien, Fahrzeugkauf, Ehe- oder Geburtskredit, Reisen oder Arbeit.

    Kontakt: E-MAIL: scotiabank161@yahoo.com oder über WhatsApp +2348118144788

    Wir garantieren Ihnen, dass Sie das Darlehen von unserem Unternehmen erhalten.

    Wir warten, von Ihnen zu hören.

    Freundliche Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*