Produkttests

17/05/2015 - 09:15

Anzeige

Kooperation: Wir testen den Fiat 500 L Lounge

Ihr Lieben, vor einigen Wochen hatte ich das Glück, zwei unterschiedliche Fiat-Modelle zu testen. Von der quietschgelben Knutschkugel habe ich Euch ja schon berichtet, heute kommt Teil Zwei – Der kleine Schwarze.

Der Name: Fiat 500 L Lounge

Die Farbe: Schwarz (für mich ja die einzig wahre Autofarbe!)

Die Highlights:

1. Das Panorama-Dach! In mir schlummert ja eine Cabrio-Liebe. Doch leider leider weiß ich, dass ich die nächsten 18 Jahre keins fahren werde, weils mit Kindern einfach unpraktisch ist. Das Panorama-Dach beim Fiat 500 L besänftigt meine Sehnsucht – denn es bringt „Oben-Offen“-Feeling, ohne Angst zu haben, dass die Kinder weggeweht werden.

2. Die Tischchen! Ohne Kinder hätte ich sie wahrscheinlich überflüssig gefunden. Wenn ich aber an eine längere Fahrt denke, könnten sie zu absoluten Stimmungsrettern werden. Meine vierjährige Tochter malt nämlich super gerne – und das könnte sie dank der Klapptischchen auch während der Fahrt. Was uns Erwachsenen definitiv weniger „Wann sind wir endlich daaaaaa?“ bescheren würde.

3. Die Einpark-Hilfe! Ich geb´s zu – ich kann nicht besonders gut einparken. Parkhäuser sind mein Horror und ich hasse es, wie eine Bekloppte zu rangieren, während sich hinter mir schon alles staut. Ich habe es ein paar Mal mit der Einpark-Hilfe ausprobiert – so ganz habe ich mich nie auf sie verlassen. Aber ich denke, wenn ich mich erstmal an sie gewöhnt hätte, würde mir das eine Menge Stress-Schwitzen ersparen.

Die Ausstattung: Schlicht, schwarz, schickes Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, über die man die Musik und das Telefon steuern kann. Und natürlich kann man dank Isofix-Vorrichtung schnell die Kindersitze einbauen.

Sonst noch wichtig: Dank 120 PS hat man nicht nur in der City, sondern auch auf der Autobahn Spaß. Was ich ja besonders gerne mag, ist, dass ich leicht erhöht sitze. Das gibt mir das Gefühl von Übersicht und Sicherheit. Außerdem bin ich erstaunt, wie geräumig das Auto von innen wirkt – denn der Fiat ist nur 4,35 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,67 Meter hoch.  Doch auch der Kofferraum ist großzügig. Einkäufe und Buggy können easy verstaut werden. 

Den Fiat 500 L Lounge gibt es ab 19050 Euro – die einfachere Version, den 500 L Pop Star, ab 13950 Euro. Natürlich inklusive Kimaanlage. Der Claim der neuen Fiat-Kampagne ist übrigens: „Erwachsen werden macht Spaß“ – mit diesem schicken Flitzer stimmt das garantiert. 

-----------------------

powered by FIAT

 

Tags: Fiat 500 L, Test, Auto, Familie

Das könnte dich auch interessieren...

Neuen Kommentar schreiben