Ruhe! Einfach nur Ruhe! Ein Zwischenruf ohne Kinder

Wisst Ihr, was für mich in den letzten Tagen der schönste Moment des Tages war? Es war der Moment, in dem ich morgens um halb neun wieder die Haustür aufgeschlossen habe und NIEMAND außer mir da war.

Die Kinder sind in der Schule und Kita, der Mann wieder im Büro. Und ich stehe in der Haustür und lausche. Und höre NICHTS!

Ich genieße dieses Nicht-Reden, diese Stille so so so sehr. Denn in den letzten Tagen und Wochen war und ist so viel Maaaaamaaaaaaaa.

Alles ist wieder neu und aufregend für die Kinder. Kaum sammle ich sie nach Schulschluss wieder ein, reden alle nonstop durcheinander.

Weißt du, was der Julian heute auf dem Pausenhof zu mir gesagt hat? Ich weiß jetzt übrigens, was 20 plus 20 macht. Wie heißen Wirbelstürme auf dem Meer nochmal? Ich habe mir heute in der Kita wehgetan. Kann ich mich mal wieder mit Nikki verabreden? Ich habe die coolste Pokemon-Karte ever getauscht. Ich hab Hunger, das Essen in der Mensa war so eklig. Morgen schreiben wir Vokabel-Test. Ich muss pullern. Kriegen wir heute noch ein Eis? In wieviel Tagen ist Wochenende?

Das ist alles wunderbar. Wie schön, dass die Kinder mir sagen, was sie beschäftigt. Aber manchmal klingeln mir einfach nur noch die Ohren.

In den letzten Monaten während alle Kinder immer zu Hause waren, war es immer laut und trubelig. Das hat mich echt geschlaucht. In meinen Träumen buchte ich mich 14 Tage in ein Schweigekloster ein, wo mich niemand ansprechen DARF.

Ich bin so dankbar, dass ich jetzt wieder ein paar Stunden in RUHE habe. Dass ich mal mir niemandem reden muss, dass ich konzentriert arbeiten kann, dass ich warmen Kaffee trinken kann. Was früher ganz selbstverständlich war, genieße ich nun ganz bewusst. Und tanke auf. Um mich dann wieder voll auf den Trubel einlassen zu können…



2 comments

  1. Genau so geht es mir momentan auch oft! So viel und so oft Maaaamaaa und dann sind immer viele Dinge zu besprechen. Wann muss wer wo hin? Was steht die nächsten Tage an? Wann kann Mann seinen Klassenausflug machen? Uvm.
    Die Familie ist gefühlt 5 Minuten zuhause und es sind ca 1Mio Worte geflogen.
    Ich liebe sie alle über alles und bin froh das es nachmittags so ist, aber manchmal mag ich mir auch einfach ein paar Lauscher aufsetzen und ihnen nur beim reden zusehen. 😄

  2. Ist mir aus der Seele geschrieben und eins zu eins das, was ich auch empfinde. Über den Gedanken des Schweigeklosters musste ich so lachen, da ich das auch während des Lockdowns mir des öfteren gewünscht habe😂.Vielen Dank für den Beitrag!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.