Wer hat Lust auf eine Eltern-WG? Barbara bietet einer Alleinerziehenden drei Zimmer

Mein Name ist Barbara und ich suche eine*n Mitbewohner*in. Da unsere beiden Wohnungen für uns alleine zu groß – und eine Wohnung für uns zu klein ist, dachte ich: Wie toll wäre eine WG mit einer/ einem anderen Alleinerziehenden mit Kind. Wir könnten zusammen kochen, quatschen, könnten uns bei den Kindern unterstützen – und doch hätte jeder die Gelegenheit, sich zurück zu ziehen.

Wir wohnen in einem Mehrgenerationenhaus mit meinen Eltern und meiner Großmutter, mit Hund und Katze. Das Haus ist herrlich in Wiesbaden gelegen, es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten vor der Tür, der Park und der Wald sind nicht weit und die ganze Nachbarschaft ist sehr nett.

Drei kleine Dachgeschosszimmer sind frei, sie sind klein aber gemütlich. Natürlich gibt es ein eigenes Bad und wer möchte, könnte noch eine kleine Kochecke einbauen. 50 Quadratmeter, 3 Zimmer mit Gaubenfenstern, Holz- und Korkfußboden, Gartennutzung und natürlich könnten unsere neuen Mitbewohner die große Küche und den großen Wohnraum nutzen. Die Warmmiete beträgt 600 Euro. 

Ich selbst wohne in dem Haus mit vier meiner fünf Kinder (4, 7, 14, 20), wir haben außerdem manchmal Besuch von meinen Kollegen aus dem Theater. Wer also Lust auf Kultur hat, ist bei uns genau richtig.

Ich freue mich über Zuschriften von positiv eingestellten Mamas oder Papas, die auf eigenen Beinen stehen. die mit uns das Leben in Wiesbaden genießen wollen. Meldet Euch also unter: barbara@vespa400.de

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Wunderbare Idee!
    Das ist eine wunderbare Idee, finde ich! Ähnliche Gedanken habe ich aktuell auch. Ich wohne mit meinen beiden Kindern und 1-2 Zimmer in unserem Haus stehen quasi leer; nach der Trennung von meinem Mann könnte ich auch das Geld gut brauchen. Der Platz ist bei uns für eine „Kleinfamilie“ zusätzlich leider zu gering und der Schnitt des Hauses nicht ideal dafür. Ich denke darüber nach, erstmal für ein paar Monate an eine/n Studentin zu vermieten, testweise.

  2. Wunderbare Idee!
    Das ist eine wunderbare Idee, finde ich! Ähnliche Gedanken habe ich aktuell auch. Ich wohne mit meinen beiden Kindern und 1-2 Zimmer in unserem Haus stehen quasi leer; nach der Trennung von meinem Mann könnte ich auch das Geld gut brauchen. Der Platz ist bei uns für eine „Kleinfamilie“ zusätzlich leider zu gering und der Schnitt des Hauses nicht ideal dafür. Ich denke darüber nach, erstmal für ein paar Monate an eine/n Studentin zu vermieten, testweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*