Gestiegene Preise: Ich kann kaum noch mehr sparen

Sparen

Ihr Lieben, vor einigen Tagen hatten wir hier einen Beitrag mit den besten Spar-Tipps der Stadtlandmama-Community. Denn schließlich schießen überall die Preise in die Höhe und viele Familie müssen echt richtig aufs Geld schauen. Auf diesen Beitrag hin meldete sich Beate. Sie schrieb uns, dass sie eigentlich schon immer sehr sparsam lebt, gerade aber absolut an ihre Grenzen kommt. Hier erzählt sie nun mehr über ihre Situation.

Liebe Beate, erzähl erstmal ein bisschen was über euch.

Ich bin alleinerziehend und habe zwei Töchter. Meine Große ist ein Teenager, geht in die achte Klasse, die Kleine noch in den Kindergarten. Wir leben mit meiner Mutter unter einem Dach, in einem kleinen Häuschen auf dem Land. Meine Mutter ist pflegebedürftig, das übernehme ich komplett. Daher kann ich nicht Vollzeit arbeiten gehen – was sich natürlich im Verdienst bemerkbar macht.

Das Haus ist schon ziemlich in die Jahre gekommen, nicht gut isoliert und durch die gestiegenen Gaspreise können wir es uns nicht mehr leisten, das Haus warm zu bekommen. Generell können wir uns den gesamten Unterhalt des Hauses kaum noch leisten, daher suchen wir gerade eine neue Bleibe.

Du hast uns geschrieben, dass du im Alltag sehr sparsam bist. Wo sparst du besonders?

Ich spare an Strom und Gas- aber das wirklich schon seit vielen Jahren. Ich achte also sehr auf den Verbrauch von beidem und die Kinder tun das auch. Leider muss ich nun auch an Lebensmitteln sparen, was mich wirklich ärgert, denn mir ist gute Ernährung wichtig. Aber es gibt nun einiges, was wir uns einfach nicht mehr leisten können….

Die Kinder können nicht mehr auf jeden Ausflug mit oder auf die Ferienfreizeit. Kino und Zoo sind auch nicht mehr drin. Ich schneide mir selbst und den Kindern die Haare, weil die Frisöre auch zu teuer für uns sind. Ich muss echt sagen, dass wir gerade echt an unsere Grenzen kommen…

Gibt es etwas, was ihr euch wahnsinnig gerne leisten würdet, wofür aber einfach kein Geld da ist

Im Kleinen geht es wirklich um Ausflüge, den Kindern einfach mal ein kleines Highlight zu ermöglichen. Ein großer Wunsch wäre es, mit den Kindern und meiner Mutter nach Mallorca zu fliegen. Das wäre wirklich richtig toll.

Merken deine Kinder, dass ihr sparsamer lebt als andere Menschen?

Meine kleine Tochter merkt das nicht, die Große schon. Sie geht sehr sparsam mit Geld um. Das ist manchmal schön zu sehen und macht mich stolz – und manchmal macht es mich auch richtig traurig. Als sie neulich meinte: „Mama, ich glaube, ich fahre besser nicht mit auf die Abschlussfahrt, das ist einfach zu teuer“, brach es mir echt das Herz.

Was bedeutet Luxus für dich?

Ich brauche kein teures Auto, Designer-Klamotten oder teure Uhren. Luxus ist für mich: Gesundheit, Sicherheit und nicht bei jedem Einkauf Bauchschmerzen zu bekommen.

Was meinst du: Lebt ein Großteil der Deutschen immer noch auf zu großem Fuß? 

Ach, das weiß ich gar nicht. Klar, manchmal wundere ich mich über all die großem Autos, die auf den Straßen fahren und wie andere Leute das machen, dass sie zwei-oder sogar dreimal im Jahr in den Urlaub fliegen können. Aber tatsächlich spüre ich da keinen Neid. Ich gönne es jedem, wenn er keine finanziellen Sorgen hat. Abgesehen davon ist Neid generell kein gutes Gefühl und macht nur ungesund.

Wenn jemand jetzt auch sparsamer leben will, hast du zwei gute Tipps. die sofort umsetzbar sind?

Beim Thema Lebensmittel kann man wirklich viel bewirken. Noch immer werden viel zu viele Lebensmittel weggeschmissen. Daher wirklich mit Verstand einkaufen und die Mahlzeiten durchplanen, so dass alle Lebensmittel aufgebraucht werden. Außerdem kann man Brot gut selbst backen. Ach ja und Wasser nur noch aus der Leitung zu trinken. Einem Raucher würde ich natürlich sofort das Nichtrauchen empfehlen.

0ec38e5aceef479d8607868832ad50bf

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema





12 comments

  1. warum wird nicht erwähnt daß man für die zu pflegende Person Pflegegeld erhält? Und Kindergeld bekommt die Familie auch noch. Es gibt Menschen in diesem Land denen geht es weitaus schlechter.

  2. Ich persönlich finde das Interview nicht sehr aussagekräftig, die Informationen (Alleinerziehend, pflegende Angehörige) sind sehr pauschal gehalten und können sowohl auf ein durchschnittliches Einkommen als auf eine prekäre Lage hinweisen. Z.B. könnte die Kosten für die Abschlussfahrt im Rahmen von Bildung und Teilhabe komplett übernommen werden, Informationen dazu findet man im Internet Des Weiteren könnte Wohngeld, Kindergeldzuschlag, Unterhaltsvorschuss oder generell SGB II Leistungen in Betracht kommen.

    1. Hi Annette,
      ich kann mir gut vorstellen, dass selbst wenn die eigentliche Anschlussfahrt der Tochter vom, z.b. Elternrat oder anderen Stellen übernommen wird, es trotzdem zu teuer ist für die Tochter mitzukommen. Denn auch vor Ort wird sie etwas Taschengeld brauchen um teilhaben zu können. Oder sie braucht bestimmte Kleidung, z.b. regenfeste Jacke, Wanderschuhe oder einfach ausreichend Kleidung um ohne waschen eine Woche gut zurecht zu kommen. Auch das kann schon ein Grund sein lieber zu verzichten wenn da paar Sachen zusammen kommen.
      Aber natürlich Beate, du solltest auf die entsprechenden Stellen zugehen und Kosten übernehmen lassen! Dafür gibt es diese Fördertöpfe.
      Liebe Grüße

    2. Hallo, ehrlich gesagt ging mir sofort Ähnliches durch den Kopf. Ich bin im Vorstand des Fördervereines unserer Grundschule und dort Schatzmeister, ich helfe auch den LehrerInnen beim Zahlungsverkehr für die Klassenfahrten, da klärt sie auch immer wieder darüber auf, dass gerade Klassenfahrten bei entsprechenden Anträgen komplett vom Amt übernommen werden, da sehe ich dann auch immer auf den Konten den kompletten Geldeingang für 100% der Kosten. Deswegen werden bei uns auch immer Komplettpakete gebucht, damit die Kinder auch die Ausflüge bezahlt bekommen. Auch werden in unserer extra Sozialpässe vergeben, die Eintrittsgelder stark ermäßigen oder speziell für Kinder übernehmen. Der Ferienpass der Sommerferien z. B. ist fast kostenfrei und da sind z. B. auch Eintrittsgutscheine für den Zoo und der komplette ÖPNV für die gesamten Ferien kostenfrei dabei. Auch viele pädagogische Angebote. Ebenso kenne ich es in unserer Stadt, dass sich die Breitensportvereine bei Beiträgen für Sozialpassinhabern an den geförderten Beiträgen nach der sozialen Teilhabe orientieren. Gerade bei Kindern wird geschaut, dass sie keine Unterschiede spüren. Ich wünsche der Autorin des Artikels den Zugang zu solchen Leistungen!

    3. Welche Infos fehlen denn? ( vielleicht muss nicht jede/r alles wissen, besonders Leute wie Sie?) Und alleinerziehend bedeutet nun mal nur 1 Gehalt und wenn das nicht Vollzeit sein kann ist doch klar, dass wir nicht über Superreiche reden? Auch von Pflegegeld oder zusätzlichen Hilfen wird man nicht reich. Etwas arrogant und unklug.

  3. Bei uns an der Schule gibt es finanzielle Hilfe für Kinder bei Fahrten durch den Elternverein.
    Bitte fahrt nicht ausfallen lassen!
    Wir tragen auch gern etwas für euch bei.

  4. Liebe Beate, wenn du eine pflegende Person bist, stehen dir Hilfen zu. Meine Schwiegermutter ist seit einiger Zeit ein Pflegefall und über die Krankenkasse haben wir das Pflegegeld beantragt und zugestimmt bekommen bzw sie. Dieses zahlt sie meinem Mann, weil er die Pflege übernimmt, da sie keine Fremdperson um sich herum duldet. Theoretisch stünde ihr auch die Möglichkeit zu, eine – salopp gesagt – Pflegefirma mit Fachkraft zu engagieren, jedoch möchte sie das (noch) nicht. Die Krankenkasse hat den Pflegegrad über einen Gutachter beurteilen lassen und dementsprechend erhält sie das Geld für die pflegende Person.
    Vielleicht ist das für euch eine Hilfe, falls ihr es noch nicht auf dem Radar hattet.

    Ich sage es mal so: an dieser Misere ist unsere Regierung schuld, verkalkuliert in vielerlei Hinsicht. Der große Teil der Bevölkerung zahlt Steuern, rackert sich ab. Holt euch finanzielle Unterstützung, so wie es nur geht und ihr zugestimmt bekommt. Niemand sollte sich – vor allem die Fleißigen oder vom Schicksal gebeutelten – schämen, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  5. StadtLandMama, ihr habt eine so große Reichweite – könntet ihr nicht ab und zu zu Spendenaktionen aufrufen? Wenn hier nur ein Teil der Leser:innen 2-5€ spendet, dann müssten doch ein paar Ausflüge und vielleicht sogar Mallorca zusammenkommen und wir könnten der Familie so auf einfache Art etwas Gutes tun.

  6. Liebe Beate, liebes Stadt-Land-Mama-Tandem, ich würde gerne Beate etwas Geld geben für die Abschlussfahrt der Tochter. Bitte gebt meine Mail-Adresse an sie weiter. Vielen Dank! Ruth

  7. Liebe Beata, für deine Tochter sollte es die Möglichkeit geben, entweder vom Amt oder, wenn du dafür zu viel und doch insgesamt zu wenig Geld zur Verfügung hast, über den Förderverein der Schule Unterstützung zu bekommen – ich habe als Lehrerin schon häufig Anträge von Amt unterschrieben und auch schon Unterstützung durch unseren Förderverein erbeten.

  8. hallo, falls ihr das noch nicht nutzt; als Pflegender steht einem abhängig vom Pflegegrad Pflegegeld, Rentenpunkte und Pflegefreibeträge in der Steuer zu,
    Außerdem gibts Zuschüsse für Umbauten für einen Pflegebedürftigen vom Land.ihr könntet euch mal erkundigen, wie es mit Teilsanierung wie Isolierung aussieht.
    Bei uns werden diese Klassenfahrten bei Bedürftigen von der Stadt übernommen. Vielleicht gibt es so etwas auch bei Euch?
    Alles Gute für Euch!

  9. Liebe Beate,

    das klingt nach einer belastenden Situation für euch. Aber du liest dich trotzdem positiv! Für die Abschlussfahrt deiner Tochter würde ich gerne was spenden, wenn das für dich ok wäre. Vielleicht kann man uns in Kontakt bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert