„Bist Du doof?“ – Lisas Tochter durfte die Puppe Cayla testen.

cayla 346x435 - "Bist Du doof?" - Lisas Tochter durfte die Puppe Cayla testen. -
Ihr Lieben, nachdem meine Tochter ja schon einen Puppenwagen testen durfte, habe ich ihr ausnahmsweise erlaubt, noch einmal etwas zu testen. Und was sollte es anderes sein, als eine Puppe? Eben.
So geriet Cayla in unseren Haushalt. Und ich gebe ehrlich zu: Ich hatte Angst vor Cayla. Denn Cayla kann sprechen.
Nachdem wir schon einmal eine Puppe im Haus hatten, die Geräusche machte – sie konnte zwei grässliche Lieder und heulen – und diese einmal nachts angesprungen war – duuuudeleeeeediiiiduuu, wuhääää – und mich und meinen Mann fast zum Herzinfarkt führte, betrachtete ich die Ankunft von Cayla also mit Skepsis.
Laut Broschüre kann Cayla per Bluetooth mit dem Ipad verbunden werden und dann tausend Fragen beantworten. Da war also auch ein Funken Hoffnung neben der Angst: Würde ich nun nicht mehr jeden Nachmittag erläutern müssen, welches Tier das dickste, größte, schnellste der Welt ist, was Photosynthese bedeutet und ob es den lieben Gott nun gibt oder nicht? Würde Cayla das in Zukunft für mich regeln können?

Nun, nein, würde sie nicht. Entweder sind wir zu d… oder… Na, wir haben es jedenfalls ausprobiert.
Wir haben nach dem schnellsten Tier gefragt: "Cayla, welches ist das schnellste Tier der Welt?", so wie es in der Anleitung stand. Aber unsere Cayla konnte das nicht beantworten, auch nach dem zehnten Fragen nicht.

"Bist Du doof?", fragte also meine Tochter.

"Ich weiß es nicht, tut mir leid", sagte die Puppe.

Tochter: "Wie heißt Du?"

Cayla: "Nun, ich glaube nicht, dass ich das weiß." Und dann fing sie einfach zu brabbeln an: "Hast Du Mary Poppins gesehen? Ich liebe Mary Poppins, ich kann jedes Lied mitsingen. Das war der Liebliungsfilm von Mama. Ich hätte auch gern eine Babysitterin wie Mary Poppins."

Tochter: "Sing mal ein Lied von May Poppins, Cayla!"

Stille."

Wie heißt Deine Mama? Hallo, was gefällt Dir am besten vom Aquarium? Kannst Du nicht tauchen?"

Hm.

Wir müssen das wohl noch üben, die Cayla, die Tochter und ich. Zumindest haben wir ziemlich gelacht an diesem Nachmittag. Und die Spiele, die man auf dem Ipad zu Cayla spielen kann, die gefielen meiner Tochter dann auch so gut, dass sie einige Zeit damit beschäftigt wird. Nur reden mit Cayla brauchte sie an diesem Tag nicht mehr. Dafür wird sie jetzt jeden Tag gekämmt. Hat ja auch was, oder?

Du magst vielleicht auch

8 Kommentare

  1. Oh gut, ich dachte nach der
    Oh gut, ich dachte nach der Überschrift das hätte Cayla deine Tochter gefragt…sozusagen die erste interaktive Puppe mit Mobbingfunktion!*hilfe* Ich mag so Quassel-Quietsch-Spielzeug eher nicht so…

  2. Oh gut, ich dachte nach der
    Oh gut, ich dachte nach der Überschrift das hätte Cayla deine Tochter gefragt…sozusagen die erste interaktive Puppe mit Mobbingfunktion!*hilfe* Ich mag so Quassel-Quietsch-Spielzeug eher nicht so…