Landleben

15/12/2017 - 06:45

Land-Mama Lisa

DANKE! Durch euer Engagement kann etlichen Kindern im Kongo geholfen werden

Ihr Lieben, manchmal können wir selbst kaum glauben, was passiert, wenn wir hier an unserem Schreibtisch ein paar Buchstaben in die Tastatur tippen. Aber wir möchten uns heute mit einem riesengroßen Dankeschön an Euch wenden.

In der letzten Woche haben wir über einen akuten Notfall in einem Kinderdorf der CFI Kinderhilfe im Kongo berichtet. Als wir davon gehört hatten, sagten wir sofort unsere Hilfe zu. Trotzdem befürchteten wir insgeheim, dass ihr durch die vielen Spendenaufrufe von allen möglichen Seiten in der Adventszeit möglicherweise nicht ganz so empfänglich sein könntet. Zumal viele hierzulande wenig mit dem Kongo verbinden. Aber da müssen wir sagen: Wir haben Euch einfach unterschätzt!

Es ist der Wahnsinn, was Ihr vollbracht habt – und wir sind absolut überwältigt.

CFI Kinderhilfe schrieb uns: „Wir saßen wie gebannt und erst ungläubig vor den Rechnern, als wir sahen, was der Blogbeitrag von euch ausgelöst hat.“

Ja, denn ihr seid es, die ermöglichen, dass jetztetlichen Kindern vor Ort geholfen werden kann. Einige von euch haben angeboten, eine Patenschaft zu übernehmen. Viele von euch haben über das Spendenformular auf der Website gespendet und etliche von Euch per Paypal an spende@cfi-kinderhilfe.de. Zudem haben sich einige direkt auf der Website der CFI Kinderhilfe gemeldet, die durch unseren Artikel auf sie aufmerksam geworden sind.

Uns erfüllt das mit Stolz – auf Euch! – und Dankbarkeit – für alles!

Gemeinsam können wir so viel erreichen, selbst wenn jeder Einzelne nur ganz wenig gibt. Es ist diese unsere Lieblingsgeschichte aus der Adventszeit, wie sie zeigt, was geschieht, wenn viele sich zusammentun, um Gutes zu erreichen.

Ganz konkret werden die eingenommenen Spenden helfen, die mittlerweile 31 neuen Kinder, die auf zwei Häuser verteilt worden sind, mit Kleidung und Nahrung zu versorgen. CFI schreibt: „Die Erstversorgung, ärztliche Untersuchung und Zuweisung zu einem Psychologen ist erfolgt, die Kinder sind registriert. Die nächsten Schritte: Es werden Möbel angeschafft, denn das eine Haus ist das Bürogebäude des Kinderdorfes, das umfunktioniert wurde, das andere Haus stand leer und enthält gar keine Einrichtung. Außerdem wurden auf die Schnelle  pro Haus zwei Frauen und ein Koch und für beide Häuser ein Hausmeister eingestellt. Auch dafür wird das Geld verwendet werden. Ab Januar werden 25 der 31 Kinder in den Kindergarten im Kinderdorf gehen, der übernächste Schritt ist also, eine Erzieherin zu finden.“

„DAS IST ALLES TOTAL UNGLAUBLICH. DANKE“, schrieben uns die Verantwortlichen. Und wir möchten das gerne an Euch weitergeben.

 

Tags: Hilfe, Ehrenamt, Unterstützung, Afrika, CFI Kinderhilfe, Kinder, Weltweit, Einsatz, Kinderdorf, Kongo

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Anja Köhler — Fr, 12/15/2017 - 10:47

für euer Feedback und danke fürs Teilen. Jeder Mama geht es zu Herzen von Kindern zu lesen, die plötzlich auf sich allein gestellt sind. An dieser Stelle vor allem Danke an Organisationen wie CFI, die dafür sorgen, dass konkret geholfen werden kann!

Laura — Fr, 12/15/2017 - 22:33

Danke Ihr Lieben für den Anstoß. Jeder Mama geht wohl das Herz auf bei den kleinen Mäusen im Kongo - ich habe gleich gespendet. Wie ihr sagtet, wenn alle ein bisschen geben kommt am Ende was Tolles heraus. Vielen Dank für das Feedback!

Neuen Kommentar schreiben