„Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“

Der Mönkel

Zitat aus dem Buch: „Das war ein schönes Abends-teuer!“, sage ich, und Mama verbessert mich nicht, denn Abends-teuer ist unser Wort. Ich habe das immer so falsch gesagt, als ich noch ganz klein war, und jetzt mögen wir das Wort nur noch so.

Ich habe ein Kinderbuch geschrieben. Irgendwie mit voller Absicht und irgendwie auch aus Versehen. Unser Jüngster und ich waren an einem Sonntag im Ort unterwegs, als alle von uns noch dachten, Corona sei vor allem eine Biermarke. Und wie immer haben wir gelacht, Wege und Balancierstrecken ausprobiert, über die Nutzung von Trampelpfaden (oder nicht!) diskutiert, andere Leute beobachtet, Müll oder Tierspuren gefunden – und irgendwie wurde daraus eine Geschichte in meinem Kopf, die ich in den Tagen danach aufgeschrieben habe.

„Der Mönkel und der geheimnisvolle Turm“ – und plötzlich habe ich gedacht, ich würde sie meinem Sohn gerne als gedrucktes Buch schenken können. Selbst drucken lassen? Hm. Ein Verlag wäre natürlich noch cooler. Aber ob sich einer findet? Und ob andere Kinder die Geschichte auch mögen werden – oder ist unser Humor doch zu familienspezifisch??

Schritt für Schritt ging ich den Weg weiter, vom ersten Gedanken zur Anfrage bei einem Verlag bis hin zur Suche nach Testleserkindern, und zum Glück stieß mein Projekt auf jede Menge Gegenliebe: Der claus Verlag war begeistert vom Manuskript, meine Freundin Franziska Karagür aus Berlin fertigte anhand unserer Fotos vom tatsächlichen Spazierweg stimmungsvolle Illustrationen unserer Mönkel-Welt an, und die Testlesekinder (und ihre Eltern) gaben mir wertvolles Feedback für kleines Feintuning am Text. So konnte ein wirklich wunderschönes Buch entstehen, das Ende August erschienen ist: Der Mönkel und seine Mama erleben ein Agentenabenteuer in der Natur, der Leser reist durch die selbstbewussten Augen des Kindes mit und erlebt ganz viele Gefühle von Schlapplachen über erwartungsvolle Spannung bis hin zum herzigen Awwww!

Das Buch ist zum Vor- oder Selbstlesen für Kinder zwischen etwa 6 und 10 Jahren gedacht. Mehr zum Mönkel findet Ihr hier, auch eine Leseprobe – aber Vorsicht: mitlesende Kinder wollen eigentlich immer SOFORT MEHR! Wir bekommen Rückmeldungen in Form von glücklichen Sprachnachrichten und kleinen Videos von begeisterten Mönkelfans. Das ist wirklich das schönste Geschenk. Und die meisten fragen: Wann erlebt der Mönkel denn das nächste Abends-teuer? Dazu kann ich jetzt mehr verraten: Wir sind in den Endzügen zum zweiten Mönkelband, und im Dezember sollte er spätestens in den Regalen Eurer Buchhandlungen stehen. Der Spaß geht weiter!

Zitat aus dem Buch:

Der Mönkel ist natürlich die allercleverste Person, die man sich vorstellen kann. Und er ist lustig und mutig. Und schön und stark. Er kann so ziemlich alles. Mathe und jonglieren, klettern und beim Pieseln im Winter den Schnee gelb färben. 30 Kekse essen, ohne dass ihm schlecht wird, und das Alphabet rülpsen. Er kann ganz gut zeichnen und inzwischen auch einigermaßen lesen und beim Übergeben in eine Schüssel treffen und nicht mehr daneben. Aber schwimmen kann er nicht, denn das blöde Wasser im blöden Schulschwimmbad ist immer so eiskalt, und die anderen in der Klasse sind viel schneller und überhaupt ist das Wasser so dunkelblau und dunkeltief. Aber wer muss schon schwimmen, sonntags mit Mama, auf Agententour?

  • Zu kaufen gibt´s den Mönkel hier(Affiliate Link)
  • Mehr zu Inke Hummel und ihren Büchern gibt es hier.
  • Mehr von der Illustratorin Franziska Karagür findet Ihr hier.

Und gewinnen könnt ihr den Mönkel nun HIER bei uns. Kommentiert dafür einfach hier im Blog, warum ihr es gern hättet oder für wen. Die Losfee wird dann die Gewinner ziehen und euch per Mail benachrichtigen!

Bewertung von Ela Rohlfs auf Amazon:

Ich habe heute mit großer Vorfreude das Buch ausgepackt und sogleich meinen Kindern vorgelesen.
Es ist ein wunderschönes Abends-teuer voller Charme und Witz. Rasant geschrieben und für Erwachsene ebenso fesselnd wie für Kinder. Es animiert den Vorlesenden förmlich dazu die Geschichte mitzuspielen mit Stimme, Lautstärke, Gesten und Mimik. Ich schätze Inke Hummel schon sehr lange und bin wahnsinnig begeistert von dem Werk, dass sie gemeinsam mit Franzi geschaffen hat. In jedem Satz, in jedem Pinselstrich liegt Liebe.


Mehr zum Thema



45 comments

  1. Ich habe bei Twitter schon so viel über den Mönkel gelesen, dass ich das Buch jetzt unbedingt für meine kleine Enkelin haben möchte. Sie ist zwar erst dreieinhalb, aber Bücher sind ihr Ein und Alles und ich denke, wir können schon bald damit anfangen. Ok, ich gebe zu, auch ein kleines bisschen möchte ich es auch für mich.

  2. Ich versuche hier mal mein Glück, das Buch für meine 7-jährige Tochter zu gewinnen. Wir lesen jeden Abend zusammen und sind immer auf der Suche nach neuen Abenteuern!

  3. Für all unsere Kids in der großen Familie, die Benutzes weitergibt. Lesefutter haben wir nie genug. Büchereien sind beliebte Orte auch zum Spiele ausleihen. Gerne lese ich auch diese Buch vor als Anreiz nur für unsere Jungs……

  4. Alles, was ich bisher zum Mönkel gelesen habe, hat meine Neugier auf dieses Buch vergrößert. Und unsere Kinder sind wahnsinnig gerne draußen – ich finde es immer wieder faszinierend, welche Abenteuer sie/wir beim „Verfolgen von Spuren“ u. Ä. erleben können.
    Deshalb würde ich dieses Buch wirklich gerne gewinnen 🙂

  5. Ich hätte für meinen fast 6 jährigen gerne eine spannende Geschichte. Er liebt Abenteuer. Die Kids in meiner 3. Klasse würde än sich über ein spannendes Buch ebenso freuen. Das macht die Frühstückspause interessanter :).

  6. Ich würde das Buch gerne für meinen Sohn (7) und meine Tochter (10) gewinnen. Wir haben schon alle Bücher durch und ein neues, abenteuerliches wäre perfekt für uns. Das würde wir dann mit in die Kur nehmen.

    1. Ich würde das Buch gerne für meine Tochter (3,5) gewinnen. Sie liebt Geschichten und Abenteuer und ich glaube, dass der Mönkel für sie was wäre 🙂 momentan lässt sie sich alles vorlesen, was bei 3 nicht „ich bin nicht lesbar“ schreit und das wäre super!

  7. Da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf! Das klingt nach einem abendsteuerlichen Vor- und Selbstlesebuch für meine drei Kinder. Bei einer spannenden Geschichte liest das Grundschulkind viel lieber selber.

  8. Mein Sohn freut sich bestimmt, wenn er das Buch gewinnt.
    Er kann wie der Mönkel viele Sachen. Er ist lustig und mutig, kann Mathe und klettern. Und Schulschwimmen mag er auch nicht, weil das Wasser so eiskalt ist.

    1. Auf Twitter habe ich zum ersten Mal vom Mönkel gelesen. Meine Tochter wird bald 6 und sie liebt es vorgelesen zu bekommen. Und ich liebe es neue Bücher vorzulesen. Selbst ist sie auch eine kleine Abendteurerin. Wir gehen viel bei uns in den Park oder fahren in einen Wald. Oft verlassen wir die Wege und dann wird ein Haus aus Stöcken gebaut.

  9. Das Buch steht schon lange auf unserer Wunschliste, aber erstmal müssen andere Prioritäten abgearbeitet werden.
    Der Mönkel scheint jedenfalls ein Abbild unseres Juniors zu sein und es wäre großartig, Junior ein Abenteuer mit an die Hand geben zu können, das ihn hoffentlich etwas selbstbewusster macht.
    Außerdem liest er sehr gern und da wäre ein Buch abseits der üblichen Themen wirklich toll.

    1. Der Mönkel hört sich total toll an. Ich würde ihn gerne für meine kleine Tochter gewinnen. Ich liebe auch die Illustrationen.
      Für die große Tochter und mich habe ich schon „gemeinsam durch die Pubertät gekauft“. Das ist super. Und deshalb denke ich der Monkel wird auch super schön sein. 🤩🙋🏼‍♀️

    2. Ich möchte den Mönkel gerne für meine Nichte. Sie wohnt leider etwas weiter weg um sie regelmäßig zu sehen. Deswegen möchte ich ihr eine Freude damit machen.

    1. Seit Wochen lese ich überall vom Mönkel. Als Mutter von zwei lesebegeisterten Kindern brauchen wir natürlich immer neuen Lesestoff im Haus. Das Buch wäre ein tolles Geschenk für meine Kinder.

    2. Die Buchbeschreibung klingt toll!
      Ich würde das Buch gerne für mein Lesepatenkind gewinnen, dem ich spielerisch Deutsch beibringe. Spannende Bücher zum gemeinsamen Entdecken sind da immer gut.

  10. Der Mönkel klingt ja toll, würde mir sicher großen Spaß machen mit meiner Tochter gemeinsam zu lesen (macht grad die ersten Leseversuche)
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.