Eine Studie zur Geburtenflaute sagt: Kinderkriegen ist unattraktiv! Aber ich finde uns als Eltern ganz hübsch!

caropau

Liebe Lisa,

in einer Woche ist es geschafft. Das Jahr. Dann gibt es nur noch Weihnachten. Die Feiertage. Zur Familie nach Frankreich fahren. Schlemmen. Lieb haben. Okay, auch ein bisschen streiten. Aber Familie sein. Hach!

Genau genommen geht jetzt unser erstes Jahr als Eltern zu Ende. Maxime ist 2011 im November geboren und logischerweise dieses Jahr vor einem Monat ein Jahr alt geworden. Sprich Papa Pausti, Baby Max und ich sind seit einem Jahr eine richtige kleine Familie.

Ich komme drauf, weil ich heute Morgen in der Sueddeutschen von dieser neuen Studie zum Kinderkriegen gelesen habe. Das Institut für Bevölkerungswachstum hat mal alle Zahlen und Meinungen zusammengetragen, um herauszufinden, warum Deutschland eines der kinderärmsten Ländern weltweit ist und festgestellt: Kinderkriegen ist unattraktiv.

Unattraktiv, weil teuer, Karriereknick, Beziehungskiller und so viele Gründe mehr.

Tja, frage ich mich also selbst nach einem Jahr. Stimmt das? Und noch böser gefragt: Wäre es attraktiver für mein Leben gewesen, nicht Mama zu sein?

Nee, ganz im Gegenteil!

Vor einem Jahr noch waren mein Liebster Pausti und ich alleine zu zweit. Da war unsere Beziehung ein Jahr jung!

  • Wir hatten eine Wohnung in Berlin-Mitte.
  • Wir gingen vier Mal die Woche abends essen und mindestens so oft aus.
  • Wir schliefen am Wochenende bis 12 Uhr aus. (Ähh, ja, das ist ziemlich gut für das Liebesleben und so…)
  • Wir stritten selten bis nie und waren total aufeinander fixiert.
  • Wir machten weite Reisen nach China, Afrika und Amerika.
     

Huch…und heute, ja, äh, da ist alles anders.

  • Wir wohnen im familienfreundlichen, Feel-Good-Bezirk Prenzlauer Berg.
  • Wenn wir essen gehen, dann lohnt sich ein Eintrag im Kalender und ein Tischfeuerwerk.
  • Wir schlafen am Wochenende bis Punkt 7 Uhr aus. Also, genau genommen schläft ER aus und ich sitze um 7 Uhr im Pyjama mit Max im Spielzimmer…
  • Ach so, das mit dem Liebesleben…mmh… Müssen wir das jetzt besprechen?
  • Wir streiten. Viel. Über Dinge wie Milchflaschen-Temperatur, Jacken zum Rausgehen, Ipad-Benutzung für Babys, Gleichberechtigung, usw. ABER: Wir lernen dazu und es werden weniger Diskussionen. Von Tag zu Tag. Wir finden unsere Linie!
  • Weite Reisen? Also, ich finde Usedom, Frankreich, Italien mittlerweile auch sehr, sehr weit…

Tja, liebe Forscher und Studien-Ersteller. Wir leben unattraktiv, weil mit Kind. Und vielleicht wollen wir sogar das es noch ungemütlicher wird und noch eins. Vielleicht werde ich noch drei Jobs sausen lassen, nie eine Mega-Karriere machen und wieder einen Bauch vor mir herschieben. Und vielleicht wird mein Kerl auch noch mehr Abende und Urlaube mit seinen Kumpels und Kollegen verpassen – und sogar den großen Spaß am Leben.

Kinder sind laut Studie unattraktiv. Ja, bestimmt sind sie das, aber ich finde uns als Eltern soooo hübsch!!!

Nicht wahr, Lisa?

Hier geht´s zu Lisas Antwort…

Du magst vielleicht auch