Fit und stark: Deshalb ist Sport für Mütter so wichtig

Ihr Lieben, früher war ich ein ganz schöner Sport-Muffel. Habe mich ein paar Mal in Fitnesstudios angemeldet, viel Geld bezahlt und bin selten hin. Seit ich aber Kinder habe, ist Sport nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Nach der ersten Schwangerschaft fühlte ich mich so weich, schlaff und unfit, dass ich das erste Mal den inneren Schweinehund wirklich überwunden habe und seitdem regelmäßig Sport mache.

Sport bedeutet für mich Me-Time, Kopf aus, raus aus der Mama-Verantwortung, abschalten, schwitzen, Aggressionen loswerden. Ich gehe gerne im Wald joggen, spiele ab und zu Tennis, mache Yoga und – seit Corona – habe ich auch Online-Kurse für mich entdeckt.

Ich glaube, dass Sport sehr viel zurück gibt und ich kann auch große mentale Kraft daraus schöpfen. Deshalb möchte ich euch heute den Mamafitness Club vorstellen, der sich speziell an Schwangere und Mamas richtet. Eine super Sache, die ihr unbedingt mal ausprobieren solltet…..Rebecca, Chefin beim Mamafitnessclub, hat sich unseren Fragen gestellt.

Liebe Rebecca, stell dich gerne erstmal vor.

Ich bin Rebecca, 27 Jahre alt, bin seit 9 Jahren mit meinem Mann Hendrik verheiratet (ja, ich habe tatsächlich sehr früh geheiratet – aber was soll man machen, wenn einem DER RICHTIGE so früh über den Weg läuft und sich alles so stimmig und richtig anfühlt?!). Wir haben 3 Kinder (5 Jahre, 4 Jahre und 4 Monate alt). Ich bin Postnatal- und Fitnesstrainerin, also dafür ausgebildet Frauen nach der Geburt und auch gerne weit darüber hinaus zu trainieren.

Meine Hobbys… naja, mit einem Mann, 3 Kindern und einem Unternehmen bleibt nicht mehr viel Zeit für Hobbies – meine Arbeit ist irgendwie mein Hobby – das mache ich so gern! Abgesehen davon lese und reise ich gerne, verbringe unfassbar gerne Zeit mit meinen Freunden, beschäftige mich mit Mode oder gehe zwischendurch bouldern oder Lasertec spielen.

Du bist ein Kopf hinter dem Mamafitness Club  – was ist das genau?

Genau, Kim und ich sind die beiden Köpfe hinter dem Mamafitness Club. Jede hat ihre Stärken und Schwerpunkte und dadurch ergänzen wir uns super!

Der Mamafitness Club hat ein breites Angebot für Mütter ab Beginn der Schwangerschaft. Wir bieten Fitnesskurse für Schwangere, Rückbildungskurse, Fit mit Baby Kurse, Back to Shape Kurse für Einsteiger und Fortgeschrittene, Beckenbodenkurse, HIIT und Yoga/Pilates an. Aktuell alles Online LIVE! 

Und dann haben wir noch das Virtuelle Fitnessstudio für Mütter, wo all diese Kurse inklusive sind, zusätzlich viele Workout Videos zu gezielten Bereichen (Rektusdiastase, Back to Shape mit Hanteln, Stretching, Beckenboden Strong, HIIT mit Ball, etc.) und jede Menge Bonusmaterial, wie Trainingspläne, Rezepte und Erklärungen zu verschiedenen Mamakörper-Themen.

Preislich liegt ein Monat bei uns ungefähr so, wie einmal auswärts Essen als Paar oder Familie. Wer möchte, darf natürlich auch eine individuelle Beratung buchen, ob es Ernährungsberatung oder Personal Training ist oder die Kombination daraus – da gehen wir gern auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche ein

Im Netz gibt es bereits mehrere Sportangebote speziell für Mütter, was macht Euch anders?

Wir sind anders, als die meisten Angebote im Netz, weil wir so viel vereinen: Wir haben Online LIVE Kurse, bei denen eine Trainern dabei ist, die dir Feedback und genaue Anleitung zu den Übungen gibt – zu festen Terminen, damit du mehr Struktur im Alltag hast. UND wir haben Videos mit denen du trainieren kannst, wann (oder vielleicht auch mit Unterbrechung) und wo du möchtest und dir dein Training, wie in einem Fitnessstudio zusammenstellen kannst. Z.B. machst du erst das Beine/Po-Video, dann das Ausdauer-Video und dann noch als Abschluss das Rücken-Video oder einen Stretch & Relax Part. Ganz flexibel – so wie man es im Alltag mit Kindern eben braucht.

Die meisten Angebote-Online sind Video-Programme, die man bucht. Haben wir auch. Oder Online Live Kurse, bei denen man nur den einen festen Termin hat. Haben wir auch. Was die anderen aber nicht haben: dass alles zusammen für einen verhältnismäßig super günstigen Preis gebucht werden kann und monatlich kündbar ist.

So kann man total flexibel entscheiden an welchem oder wie vielen Kursen man teilnehmen möchte. Und man verliert auch nichts, wenn man einen Kurs mal doch nicht schafft, weil man dann einfach auf die Videos zurückgreift oder am Kurs am Folgetag dann teilnimmt.

Und was noch besonders ist: Wir gehen gezielt auf die Bedürfnisse eines Mama-Körpers ein. Viele Frauen sind der Meinung, dass sie ohne joggen zu gehen oder Power-Workouts mit 1000 Sprüngen nicht abnehmen können (und denken, dass das Dinge sind, die man nach einer Geburt nicht mehr machen kann, ohne dabei z.B. Urin zu verlieren). Wir haben Workouts, die es Frauen in jeder Lebenssituation erlauben, sich fit und stark zu fühlen und ihre Wohlfühlen-Figur erreichen können. Und wir haben keine Scheu jede Frau in unserem Kursen einzeln zu pushen und zu motivieren

Wie erlebst du die Frauen, die sich bei euch anmelden?

Viele Frauen kommen niedergeschlagen und frustriert zu uns. Frustriert, dass sie selbst Jahre nach der Geburt noch nicht laufen können, ohne dass mal was ins Höschen geht. Frustriert, dass der Bauch nicht mehr weggeht. Frustriert, dass sie den Erwartungen der Gesellschaft und dem, was in den Sozialen Medien gezeigt wird, nicht standhalten können. Und vor allem frustriert darüber, dass sie ständig müde und antriebslos sind.

Die meisten Mütter nehmen das als „normal“ hin – dabei muss es nicht so sein!  Ein gesunder und starker Körper bildet die Basis dafür! Hinzu kommt, dass wir nicht nur Mütter sind, sondern auch immer noch die Frauen, die wir vorher waren. Als Mutter stellt man sich immer hinten an, das ist teilweise auch wichtig und notwendig, z.B. in der Babyphase, aber Muttersein ist „nur“ eine der Rollen, die wir sind. Wir müssen lernen, uns selbst wichtig zu nehmen und Reserven zu haben, anstatt immer am Limit zu sein.

Wie profitieren sie von euren Kursen, was wollt ihr den Frauen mit geben?

Vor allem Energie. Wie oft kamen Frauen zu mir und sagten: „Becky, ich hatte so eine Sch*** Nacht, aber ich habe mich aufgerappelt und bin jetzt hier, weil ich weiß, dass ich nach dem Kurs mehr Energie habe, als vorher.“ Genau das ist es! Wir möchten Frauen in ihrem Selbstwertgefühl unterstützen. Sport (und natürlich auch eine gesunde Ernährung) tragen ungemein viel dazu bei. Allein die Hormone, die beim Sport ausgeschüttet werden, lassen einen mehr oder weniger aus dem Kurs „rausfliegen“.

Die Körperhaltung und das Körperbewusstsein verändern sich, die körperliche Kraft gibt uns emotional und mental Kraft! Und natürlich wollen wir den Frauen zeigen, dass sie einen schönen, gut geformten, starken Körper haben können.

Viele Mamas scheitern an ihrem inneren Sport-Schweinehund – wie kann man sich trotz stressigem Alltag motivieren?

Gewohnheiten sind meiner Meinung nach der stärkste Schlüssel. Immer eine Gewohnheit nach der anderen etablieren. Nicht zu viel gleichzeitig – sonst streikt unser Gehirn und wir sind überfordert. Den inneren Schweinehund muss man nur überwinden, bis es eine Gewohnheit geworden ist. Beim Zähneputzen müssen wir ja auch nicht mehr den inneren Schweinehund überwinden….

Gibt es eine Übung, die du besonders wichtig für Mütter findest?

Wenn ich nur eine wählen darf, dann würde ich sagen Squats mit Beckenboden-Aktivierung. Also, dass man die Sitzbeinhöcker zueinander zieht, wenn man aus der Kniebeuge wieder hoch kommt. Zum einen, weil ich gerne und viel Po trainiere – nicht nur wegen der Optik, sondern weil der unfassbar wichtig für die Stabilität und die Körperhaltung ist. Wir sitzen so viel in unserem Alltag, da leidet der Rücken am meisten darunter. Ein gut trainiertes Gesäß unterstützt den Rücken und gibt gerade bei typischen Alltagsbewegungen ganz viel Halt und Erleichterung. Dabei den Beckenboden zu aktivieren stärkt die Körpermitte von innen heraus. Diese Kraft brauchen wir unser Leben lang, für die Kontinenz, Beweglichkeit, Balance und guten Sex.

Was willst du allen Mamas da draußen sagen?

Ihr seid Heldinnen! Auch wenn ihr zu wenig Wertschätzung für all das, was ihr leistet bekommt, dürft ihr euch das täglich bewusst machen: Ihr seid Heldinnen! Ihr leistet körperlich das Unglaublichste durch die Schwangerschaft, die Geburt, das Stillen, die Nächte, in denen man mehr wach ist als schläft, die Tage in denen ihr nur auf den Beinen seid. Emotional leistet ihr unfassbares – wie wir uns voll und ganz einem Kind hingeben können, es bedingungslos lieben können, obwohl es der Grund ist, warum wir gerade die Nacht wach waren und den halben Vormittag geweint haben, weil wir so überfordert sind. Ihr seid Heldinnen, weil ihr eure Kinder trotz alledem liebt und umsorgt. Deswegen ist es mehr als in Ordnung, wenn du dir Zeiten für dich nimmst. Beim Mom’s Day, unserem Online Seminar, zeigen wir euch, wie man es schaffen kann, sich Zeiten für sich zu nehmen, mit Stress umzugehen, gute Gewohnheiten zu etablieren und sich wohl zu fühlen. Du bist es wert, dass du dich wohl fühlst!

Wer also jetzt Lust hat, seinem inneren Schweinehund eins auszuwischen, kann den MamaFitnessclub hier ganz einfach sieben Tage lang kostenlos testen. Oder mit dem Code STADTLANDMAMA10 10% Rabatt auf die Angebote bekommen (Der Code ist bis Ende des Jahres gültig). VIEL SPASS DABEI!

Du magst vielleicht auch





1 comment

  1. In eurem Blog-Beitrag bezieht ihr euch in erster Linie auf „Sport für Mütter“, was sicherlich ein interessanten und wichtiges Thema ist. Ist würde den Titel für mich gerne in „Deshalb ist Sport für Frauen so wichtig “ umbenennen – das darf ich doch 🙂 ???

    In unserer hektischen Zeit ist Sport quasi ein Ventil um sich selbst mal Luft zu machen oder so richtig auszupowern. Kurios, gerade dieses AUSPOWERN gibt mir danach wieder die nötige Kraft und die Konzentration die ich bei meiner Arbeit (oder im Alltag) benötige. Jedoch muß ich hier leider mal „querschießen“, denn Fitnessstudios mag ich gar nicht. Wenn ich nur an die verschwitzten Geräte denke, an denen vor mir jemand trainiert hat – nein, das ist wirklich nicht mein Fall.

    Aber man kann sich ja auch auf andere Arten Fit halten. Ich LIEBE es zu Hause zu trainieren und im Internet findet man super viele Trainingsübungen nach denen man sein eigenes Programm zusammenstellen kann.
    Ich versuche jeden Tag mindestens 45 min ein Gymnastik-Workout einzulegen – das macht Spaß und lenkt vom Alltag ab! Alternativ dazu tanze ich noch Ballett, was auch „Jung“ hält 🙂

    Einzig das Mittendrin-Gefühl, praktisch zu einer Gruppe zu gehören, vermisse ich bei meinen Heim-Workouts – das findet man so nur in einem Fitnessstudio.

    Als Frau habe ich Tag für Tag genug um die Ohren, da ist Sport eine wahre Befreiung!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.