Elternfragen

21/08/2017 - 13:30

Stadt-Mama Katharina

Leserfrage von Elisa: Sollen wir uns trauen, nochmal schwanger zu werden?

Ihr Lieben, in fünf Wochen hätte ich eigentlich ein Baby bekommen sollen, aber leider hatte ich im März einen Abgang in der 12. Woche. Es wäre mein drittes Kind gewesen. Seither quäle ich mich beinahe täglich damit, ob wir nochmal einen Versuch wagen sollen - oder wir es bei unseren zwei Mädels belassen sollen. Der klare Verstand sagt, dass ich glücklich mit zwei Kindern sein soll.

Der Bauch aber zwickt heftig, sobald ich Schwangere sehe oder von Geburten höre. Ich hatte mich ja eigentlich schon für das dritte Kind entschieden, aber vielleicht war der Abgang ein Zeichen, dass es nicht sein soll. 

Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht - bzw fiel es Euch schwer, Euch bewusst für ein drittes Kind zu entscheiden?

 

Tags: Schwangerschaft, Fehlgeburt, Kind, Baby, Eltern

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Sara — Mo, 08/21/2017 - 13:24

Hallo liebe Elisa, es tut mir leid mit deiner Fehlgeburt. Natürlich Kind Nummer 3 wir haben auch 3 und ich hatte auch eine Fehlgeburt vor dem 3. Kind, ich war auch glücklich mit meinem Pärchen aber der 3. hat einfach gefehlt und nun können wir uns das Leben ohne Ihn gar nicht mehr vorstellen. Also meine Daumen sind gedrückt für euch ran ans dritte Kind.

Jana — Mo, 08/21/2017 - 13:46

...dafür, dass etwas bei diesem Kind nicht stimmte, nicht, dass bei dir grundsätzlich etwas nicht stimmt. Wenn dein Herz sagt "JA!", dann versucht es, auch wenn es schmerzhaft sein kann.

Susiletta — Mo, 08/21/2017 - 14:01

...ich habe im April meine 3. Fehlgeburt in Folge gehabt. Und es fühlt sich wirklich so an, als hätte ich 3 Kinder verloren und nicht weniger, wie das Leute vermuten, die noch keine Fehlgeburt hatten. Seit 3 Jahren stelle ich mir nun diese Frage, die du an dich richtest. Und für mich fühlt es sich immer noch an, als würde noch einer in der Familie fehlen. Außerdem hätte gerne ein Geschwister für unseren Sohn, damit er später nicht alleine ist. Dagegen spricht, dass ich die Verluste psychisch nur schwer verkrafte, obwohl ich sicherlich eine "stabile, robuste Person" bin. Stell dir die Frage, ob der KinderWunsch größer ist als der Verlust.

Tatjana — Mo, 08/21/2017 - 14:55

Ich hatte 3 Fehlgeburten zwischen dem zweiten und dritten Kind und bin so glücklich, es trotzdem nochmal versucht zu haben. Dieser kleine Kerl hat einfach noch gefehlt...ein Regenbogenkind, das die Fehlgeburten fast "vergessen" macht. Man kann manchmal mit dem Kopf keine Entscheidung treffen...aber mit dem Herzen. Hör auf Dein Gefühl! Alles Gute!

Undine Wolf — Mo, 08/21/2017 - 16:45

Hallo liebe Elisa, ich war 4 mal schwanger ,habe 4 gesunde Kinder bekommen (heute 29,25,23,20 ) und wurde 2000 mit dem 5 Kind (eigentlich nicht geplant) schwanger.Wir hatten uns darauf eingestellt und gefreut ,denn eine Abtreibung wär nicht in Frage gekommen. Leider verlor ich dieses Kind in der 7 SSW. Wir hatten ja eigentlich vier gesunde Kinder,aber irgendwie fehlte nun das fünfte doch und wir entschlossen uns dann bewusst für das fünfte Kind . 2002 kam dann doch noch das fünfte Kind (wird nun bald 15) und wir haben es nie bereut. Also nur zu und Alles Gute für dich und deine Familie. LG Undine

Angi — Mo, 08/21/2017 - 16:55

Wir standen vor genau der gleichen Entscheidung. Wir hatten zwei wundervolle gesunde Kinder. Aber wir wünschten uns noch ein drittes. Ich würde sehr schnell schwanger, doch leider verlor ich es in der 11. Woche. Ich musste viel weinen in dieser Zeit und überlegt lange, was der Grund für den Abgang gewesen sein könnte. Aber man kann es einfach nicht sagen und wahrscheinlich war es genau richtig so. Denn nach langem Überlegen würde ich etwa ein halbes Jahr später wieder schwanger. Und diesmal ist alles bestens gelaufen. Seit nun 6 Tagen halte ich mein drittes Kind im Arm und bin die glücklichste Dreifachmama der Welt. Ich kann dir nur Mut zusprechen es noch einmal zu wagen, wenn du das Gefühl hast, da fehlt noch jemand in deiner Familie. Ich werde dir die Daumen drücken, dass alles gut geht und lass dich nicht durch irgendwelche Ärzte verrückt machen...

Neuen Kommentar schreiben