Tatoo, Teil 2

foto31

Hey Lisa,

nachdem Du über mein supercooles neues Tatoo gelästert hast, muss ich natürlich noch einmal nachlegen. Ich nenne es den Neid der Tatoo-losen!

Und es wird noch besser: Am nächsten Tag (nach dem Stechen) hat sich mein lieber Michael (der aber eigentlich von allen nur Pausti genannt wird) das Tatoo den ganzen Tag gebannt angeguckt, es fotografiert und es seinen Kumpels gesimst. Hintergrund war nämlich eine alte Kneipenwette zwischen ihm und seinen besten Freunden. Wenn sich einer einen Anker stechen lässt, müssen alle anderen nachziehen.

Tja und was soll ich sagen: Ich war zwar nie Teil der Wette, aber dann doch der Anlass, dass sich Pausti am selben Nachmittag den gleichen Anker stechen ließ.

Ein Familien-Tatoo sozusagen! Also, ich find’s ganz romantisch.

Und Du so?

Du magst vielleicht auch