11/10/2012 - 09:54

Stadt-Mama Katharina

Danke Super-Mann!

Guten Mooooorgen Lisa!

Oh, bin ich müde. Ich bin heute Morgen um acht Uhr mit dem Flieger aus Frankfurt gelandet, musste feststellen, dass mein Buggy im Gepäckraum der Lufthansa einen Totalschaden erlitten hat, also zum Lost & Found, Schaden feststellen...gähn...!

Aber was jammere ich, musste ich doch gestern hören, dass du jetzt gerade in diesem Moment mit deinen drei Kiddies (eines mit Fieber!) im ICE nach Berlin sitzt. Na, da habe ich gut reden!

Wie auch immer: Ich wollte ja eigentlich heute Morgen unsere ganzen schönen Fotos von der Buchmesse gestern hochladen, ABER jetzt muss ich etwas in eigener Sache vorziehen.

Meinen geliebten Mann. Auch PAAAAAPAAA, Pausti oder Michael genannt.

Wir hatten einen kleinen Zoff (nix schlimmes), weshalb mich das schlechte Gewissen plagt und ich in Liebesbrief-Stimmung bin.

Ich finde ja, wir reden auf diesem Blog immer viel über die Herausforderung eine Mama zu sein – und das soll gefälligst auch so bleiben :-) – nur heute muss ich mal kurz innehalten und dem Mann neben mir abends auf der Couch und eben auch im Flieger einmal richtig Danke sagen!

Danke, Pausti...

...dass du ein echter Superpapa bist, der es schafft völlig gelassen und fröhlich Nachmittage lang mit Maxime zu tollen und es nie müde wirst, Spiele wie Baby-Disko, Bettdecken-Höhlen-Bauen, Kissen-Trampolin und Wohnzimmer-Zirkeltraining zu erfinden. 

...dass du abends, wenn du von der Arbeit kommst, manchmal nicht mal deine Jacke ausziehst, und darauf bestehst, Maxime ins Bett zu bringen.

...dass du Maxime aus lauter Euphorie ständig Spielzeug (Lego, Maltafeln, Bobby-Cars) mitbringst für das er noch viel zu klein ist. Oder ist das etwa Spielzeug für Papi?

...dass du seit Wochen darüber nachdenkst wie der perfekte Maxime-Tag wohl aussieht, um ihn für seinen ersten Geburtstag Anfang November zu überraschen.

...dass du das ganze Haus für unser Baby in einen Hochsicherheitstrakt inklusive Video-Babyfon und Sensormatten verwandelt hast.

...dass auch manchmal DU (der ewige Coole) die Nerven verlierst, wenn du zum Beispiel vorschlägst, Maxime bei 39 Grad Fieber kleine Wadenwickel aus Klopapier zu basteln.

...dass du trotz alle deiner Super-Papi-Qualitäten dank Oma und Babysitter jede Woche mindestens einmal dafür sorgst, dass du mit Mama allein sein kannst!

Und so sehr ich es auch hasse, wenn du Fifa zockst, ins Fußball-Stadion gehst, Kicker in der Kneipe spielst, deine Zaubertricks rauskramst (Nein, okay, das hasse ich nicht) oder mal wieder viel zu spät nach Hause kommst – Maxime, dein kleiner Sohn wird dich eines Tages (und vielleicht jetzt schon) genau dafür lieben!

Und Mama tut es auch!

Tags: Stadt-Mama, Vater, Gender

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Chrissi — Do, 10/11/2012 - 10:22

Da kullert ein Tränchen. Schön :-)

Marc Pausti — Do, 10/11/2012 - 12:35

Das liegt in der Familie. Darf ich heute mit ihm kickern gehen?

Stadtmama Caro — Do, 10/11/2012 - 14:24

Der ist heute ab elf Uhr frei. Nur zu :-)!

Sophie — Do, 10/11/2012 - 14:36

....da kommen mir die Tränen, wie schön!!! Mag euch ganz schön gern! ;-)

Iche — Do, 10/11/2012 - 19:08

Der Brief hat mir eben gezeigt, obwohl ich gerade echt stinkig auf ihn bin, dass ER ja doch der Beste Papa der Welt ist! Schnief!!! Danke!

Melanie — Do, 10/11/2012 - 22:14

dass mir der Mann mal so einen Brief schreibt...eine Hymne an Mutti, das wärs mal

Neuen Kommentar schreiben

E
x
Y
b
a
T