Abwechslung im Homeschooling: So machen Buchstaben tierisch Spaß

Ihr Lieben, das erste Schulhalbjahr ist um – und um es vorsichtig auszudrücken: Es war anders als erwartet. Während die älteren Jahrgänge vielleicht ganz gut mit dem Online-Lernen zurecht kommen, muss ich sagen, dass es für meinen Erstklässler eine ganz besondere Herausforderung war. Zum einen fehlte natürlich der ganze soziale Aspekt – die neuen Klassenkameraden, der Hort, die Mensa. Wo finde ich mich wie zurecht, wer wird mein Freund, welche Angebote gibt es nach Schulschluss? 

Zum anderen standen wir vor der riesengroßen Aufgabe, meinem Sohn die Grundlagen im Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen. Uns war dabei wichtig, die Freude am Lernen in den Vordergrund zu stellen. Nichts ist Schlimmer, als wenn ein Kind schon in den ersten Jahrgängen nur Druck verspürt, sich verschließt und eventuell sogar verweigert. 

Aber: Wir Eltern sind natürlich keine Pädagogen, ich war mir oft nicht sicher, wie genau ich meinem Sohn lesen, schreiben und rechnen beibringen kann. Eins war klar: Ihm machte es große Freude, verschiedene Medien zu benutzen. Mal arbeiteten wir in seinen Schulheften, mal mit Online-Programmen. Alles, was Wissen spannend und abwechslungsreich vermittelt, ist willkommen – so wie die tolle Reihe „Mein Tier ABC“, die es bei Eurem Zeitschriftenhändler gibt oder die Ihr online HIER bestellen könnt.

Jede Ausgabe hat einen Buchstaben zum Thema und besteht aus einem Buch, einem Übungsheft und einem niedlichen Plüschtier (das natürlich mit dem Buchstaben anfängt). In dem Buch gibt es zum einen eine schöne Vorlese-Geschichte, in dem der Buchstabe immer farblich markiert ist und die Kinder sich so schnell die Groß-und Kleinschreibung des Buchstaben einprägen können. Hinter der Geschichte folgen sehr schöne Tierfotos und viel Wissenswertes zu dem Tier – zum Beispiel warum Affen so gut hören können oder oder oder. 

Das dazugehörige Übungsheft ist prima dafür geeignet, dass das Kind selbstständig darin arbeiten kann. Die Aufgaben benötigen nur wenig Erklärung von den Eltern und sind immer wieder durch Ausmalspiele aufgelockert. Mein Sohn hat das sehr sehr gerne gemacht. 

Und die Kuscheltiere halten immer ihren Anfangsbuchstaben in der Hand – die Tiere hat sich gleich unsere Jüngste unter den Nagel gerissen, die dank wochenlangem Homeschooling auch schon deutliches Interesse an Buchstaben zeigt und so ganz spielerisch ans Lernen geführt wird. 

Insgesamt gibt es 36 Ausgaben (also alle Buchstaben und die Zahlen von 1-10). Der ersten Ausgabe A liegt ein Elternbrief bei, der die Hefte genau erklärt. Jede Ausgabe kostet 1,99 Euro – und die finde ich viel besser investiert als in viele andere Zeitschriften mit Plastikspielzeug (Ausgabe 2 kostet 5,99€, ab Ausgabe 3 kostet jede Ausgabe 9,99€) Auch für Vorschulkinder ist „Mein Tier ABC“ super geeignet. 

Mein Fazit: „Mein Tier ABC“ ist eine schöne, kindgerechte Abwechslung im Homeschooling-Alltag. Mein Sohn hatte großen Spaß daran! Für alle, die also keine Lust mehr auf öde Arbeitsblätter haben, ist das genau das Richtige! 

Hier gibt es noch ein Video, in dem alles nochmal erklärt wird: https://www.hachette.de/Familie-Co/Mein-Tier-ABC/

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema