Bereit für alles, was kommt: Hier werdet ihr durch die Schwangerschaft begleitet

uma

Ihr Lieben, dass eine Frau sich während der Schwangerschaft und Geburt gut begleitet fühlt, ist unglaublich wichtig. Immer mehr Frauen wollen diese Zeit so selbstbestimmt und selbstbewusst wie möglich erleben, sie wollen sich informieren und herausfinden, was wirklich zu ihnen passt. Heute wollen wir euch uma vorstellen, das ist eine Schwangerschaft-App, die von einer Hebamme gegründet wurde. Das Ziel ist nicht, Frauen ein weiteres Lifestyle-Produkt anzubieten, uma ist viel mehr ein Teil der Gesundheitsvorsorge, durch den die Frauen gut begleitet durch diese aufregende Zeit kommt. Wir haben mit einer der Gründerinnen, der lieben Mirjam, gesprochen.

Liebe Mirjam, eine wichtige Frage zuerst: was bedeutet UMA? 

uma ist das letzte Kind, dass ich als Hebamme auf die Welt begleitet durfte. Die Mutter hatte eine erste Geburt, die nicht so lief, wie sie es sich gewünscht hatte. In der zweiten Schwangerschaft wollte sie es anders machen und tat es auch. Sie suchte sich einen Geburtsort, der wirklich zu ihr passte. Tat nur noch was ihr gut tat, hatte mehr Selbstvertrauen und mehr Gelassenheit und letztendlich auch die Geburt, die sie sich gewünscht hatte.

Mich als Hebamme beschäftigte immer wieder die Frage, wie man dieses Gefühl von Gelassenheit und Selbstvertrauen auch bereits in die erste Schwangerschaft transportieren kann und ganz viel davon findet sich in uma wieder. 

Wer kam wann und wie auf die Idee zu uma?

Ich habe einige Jahre als Hebamme gearbeitet und war anschließend in der Forschung im Bereich der Hebammenwissenschaft, da habe ich mich viel mit dem Thema Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmung beschäftigt und damit was eine wirklich gute Begleitung von Schwangeren und Gebärenden ausmacht. 

Gleichzeitig kam zu diesem Zeitpunkt das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen hoch. Oft wird hier aber aus der Sichtweise der Fachkräfte gedacht. So gibt es ja zum Beispiel seit diesem Jahr den elektronischen Mutterpass. Hier ist jedoch am Wording seit den 80igern kaum etwas verändert worden. Auch in der elektronischem Form gibt es zum Beispiel keine Erklärung was denn LSR, HBs, AK-Suchtest, BPD oder ATD bedeutet, dabei wäre dies so einfach umzusetzen. Das ich als Schwangere verstehen kann was da steht und was die Untersuchungsergebnisse bedeuten…

Und auch in den Formulierungen lässt sich ablesen, dass er einfach aus einer anderen Zeit stammt „Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt und befolgen Sie seine Ratschläge!“.

Ich wollte eine digitale Begleitung schaffen, die sich an den Schwangeren orientiert. Die ermöglicht zu verstehen was im eigenen Körper passiert und eigene Entscheidungen zu treffen. Ich denke das ist auch wichtig, um die Zeit der Geburt und das erste Jahr mit Kind gut meistern zu können. 

Es gibt im Schwangerenbereich sehr viele Angebote – was unterscheidet euch von den anderen?

uma basiert auf einem wissenschaftlichen Modell zur Hebammenarbeit. Was brauchen Familien, um diese aufregende Zeit gut und gestärkt zu erleben. Unser Anspruch ist es Sicherheit, Orientierung und individuelle Kontrolle zu vermitteln, damit Schwangere aus dieser Zeit gestärkt hervorgehen und für sich individuell gute Entscheidungen treffen können. Das konnten wir auch in einer randomisierten kontrollierten Pilotstudie nachweisen. uma senkt Stresssymptome, stärkt die Selbstwirksamkeit und die gesundheitsbezogene Lebensqualität. Auch im Feedback von Schwangeren können wir das Ablesen, wenn sie uns berichten, wie sehr Ihnen uma geholfen hat oder das sie eine andere Entscheidung getroffen haben, die ihnen gut getan hat. Das freut uns jedes Mal sehr! 

Wir sind zudem als Medizinprodukt zertifiziert und haben eine ISO 27001 Informationssicherheitszertifizierung durch den TÜV, diese Prüfungen sind alle sehr aufwändig und teuer, aber sie sie sind uns sehr wichtig. Wir sind kein Lifestyleprodukt, sondern Teil der Gesundeheitsversorgung! 

Welches Gefühl möchtet ihr Schwangeren durch eure App mitgeben?

Das Gefühl der Selbstwirksamkeit. Das Gefühl, ich kann mit dieser Lebensphase gut umgehen. Ich traue mir auch die Geburt und die erste Zeit mit Kind zu. Häufig wird die Schwangerschaft sehr körperlich-medizinisch betrachtet und Gesundheit ist natürlich ein sehr wichtiger Teil. Aber nicht nur. Auch soziale und psychologische Aspekte spielen eine wichtige Rolle. Wir führen all diese Aspekte zusammen. 

Wir schreiben Texte, die Ruhe, Sicherheit und Orientierung vermitteln. Nicht die nächste Aufregung. Alle Texte sind wissenschaftsbasiert und mit Quellen hinterlegt. Man kann sich einfach sicher sein gute Informationen zu bekommen. Wir verheimlichen nichts und schreiben ehrlich und klar und wir vermeiden unnötigen Stress zu erzeugen. 

Wie funktioniert uma ganz praktisch?

uma liefert Antworten auf alle Fragen – und zwar auf Grundlage der neusten Studien. Alle Informationen sind mit Quellen versehen und werden jährlich aktualisiert. Neben Artikeln bietet uma auch Podcasts und Videos zum Beispiel zur Vorbereitung auf die Geburt und mit Übungen, die bei Beschwerden helfen oder den Beckenboden stärken. 

Wenn du Symptomen oder Beschwerden hast, kann dir uma helfen damit umzugehen. Egal ob Gefühlschaos oder Rückenschmerzen. Wir erklären, wo die Symptome herkommen, was du tun kannst und auch welche Medikamente in der Schwangerschaft unproblematisch sind. 

Und uma bietet dir eine Entscheidungsunterstützung für Untersuchungen. Alle anstehenden Untersuchungen werden erklärt und anhand von Studien bewertet, so kannst du für dich entscheiden was für dich Sinn macht und was nicht. Auch im Hinblick auf die Geburt. 

Zudem bietet uma Fragebögen zum Beispiel zu deinem Depressionsrisiko aber auch zu deinen Ressourcen, oft wird in der Schwangerschaft ja sehr risikoorientiert gedacht. Doch es kann auch sehr gesundheitsförderlich sein, sich die positiven Seiten anzuschauen. 

Wir fragen nach dem errechneten Termin und dem Namen, damit wir die App darauf abstimmen können. Ob die Nutzerin weitere Angaben machen möchte kann sie selbst entscheiden. Wir sind durch den TÜV für unsere Informationssicherheit zertifiziert worden und alle Daten sind auf deutschen Servern. Wir geben keine Informationen weiter und sind werbefrei. Wir haben auch einen sogenannten Penetrationtest durchführen lassen, dabei versuchen Hacker die App zu knacken und geben einen Bericht ab, wenn sie Schwachstellen finden. Uns ist es wichtig, dass Schwangere sich wirklich darauf verlassen können, das ihre Daten in uma privat und sicher sind. 

Die App ist im Apple App Store und im Android Play Store erhältlich. Es gibt eine freie Version mit einem reduzierten Angebot an Informationen, sodass man sich erst einmal umschauen kann. Anschließend kostet die App 12,99 Euro im Monat. 

Und gibt es auch schon Pläne über die Geburt hinaus?

Wir sind dran und werden uns melden sobald es Neuigkeiten gibt 😊. 


HIER NOCHMAL ALLE INFOS: https://www.uma-app.com

3a625be0a77b4e7aaa305862b2e8d532

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert