Landleben

26/10/2015 - 07:45

Land-Mama Lisa

Ein heller Montagmorgen: Warum ich die Zeitumstellung gut finde

Hey, ihr Lieben, ich weiß, viele Eltern leiden zweimal jährlich darunter, dass die Uhr umgestellt wird, weil die Kinder ja "nicht gleichzeitig mit umgestellt" werden. Aber ich muss sagen: Ich war lange nicht mehr sooo gut gelaunt an einem Montagmorgen. Und das liegt daran:

  • Es ist ENDLICH wieder hell, wenn wir morgens das Haus zu Schule und Büro verlasssen
  • Ich hatte EINE Stunde mehr Schlaf und das ist genau die Stunde, die mir sonst immer fehlt
  • Wir mussten die Kinder am Sonntagabend nicht ins Bett hetzen, sondern dachten: Ach ja, morgen wird´s ja nicht so früh.
  • Wir konnten endlich mal wieder Tatort gucken (sonst klappt das mit dem Schlafen vor 20.15h bei unseren Kids nicht)
  • Ich konnte bis in die Nacht rein das neue Buch von Jojo Moyes "Ein ganz neues Leben" lesen, das mich grad fesselt und in mir Emotionen auslöst wie sonst nichts

Also: Es gibt sie die Vorteile, zumindest wenn es um die Umstellung auf Winterzeit geht. Lasst uns sie einfach genießen!

 

Tags: Uhr, Zeitumstellung, Kinder, Vorteile, Eltern, Winterzeit

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Manuela Janka — Mo, 10/26/2015 - 11:59

Jaaaa.... genau so ist es ;O) Ich war heute morgen auch happy, dass unsere Tochter nicht im Dunkeln zum Bus gehen musste, genauso haben wir Eltern uns gestern Abend gefreut, dass unsere drei Kinder um 19:30 Uhr schon müde waren und ja, die Stunde länger merkt man eindeutig in der Früh (jetzt jedenfalls noch).

Magda — Mo, 10/26/2015 - 13:41

Das mit dem Tatort stimmt und das mit der Zeit beim Frühstück auch und das Buch von Jojo Moyes werde ich mir gleich auf Englisch "After you" besorgen. Danke für den Tipp. Dafür waren unsere Kinder heute morgen um 5 bzw. 5:50 Uhr wach. Das war nicht so schön. Und heute Nachmittag wird es so früh dunkel. Aber was soll's. So ist es nun mal.

Anni — Mo, 10/26/2015 - 15:25

Bei uns geht die Rechnung nicht auf. Die Kids wachen ja quasi eine Stunde früher auf; der Tag dauert quasi eine Stunde länger, unterm Strich eine Stunde weniger Schlaf. Oder? :-)

Nina — Di, 10/27/2015 - 09:50

Ich habe das neue von Jojo Moyes auch gerade im Urlaub verschlungen. So schön! Ich fand schon "Ein ganzes halbes Jahr" wahnsinnig toll und das es nun weiter erzählt wird, damit hatte ich gar nicht gerechnet. Ich mag die Bücher von ihr alle sehr. Viel Spaß beim Weiterlesen! Liebe Grüße Nina

Tine — Di, 10/27/2015 - 20:01

Die Zeitumstellung erlebe ich nur positiv. Nicht nur mein eigener Körper zeigt mir, dass es endlich wieder im Biorhythmus läuft, sondern auch den Kindern fällt es leicht, morgens aufzustehen. Gut, mittlerweile sind sie vor mir wach, aber das elende Weckprozedere entfällt. Wir starten viel entspannter in den Tag. :D

Lia — Do, 10/29/2015 - 08:22

Auch wir haben nochmal gemerkt, dass Winterzeit unsere Zeit ist! Da wir und der Sohn grundsätzlich gern früh länger schlafen und abends spät ins Bett gehen, passt das wunderbar! Endlich ist es wieder realistisch, dass der Kleine um 20:00 im Bett liegt!!

Neuen Kommentar schreiben