Gewinnspiele

02/07/2015 - 07:30

Anzeige

Gewinne einen Technik-Helden der Telekom-Computerhilfe - 24 Monate lang!

Es gab einmal eine Zeit, da wählte ich 3000 und schon war die Lösung nah. 3000 war die Kurzwahl in der Redaktion für das Computer-Helpdesk. Meistens kreischte ich „Meeeeein Text ist weg, Sie müssen SOFORT kommen“ in den Hörer. Der Mann am anderen Ende der Leitung muss einen Hörsturz erlitten haben...Nach dem Anruf kauerte ich auf meinen Bürostuhl, fluchte, hatte Schnappatmung, sah meinen Feierabend in weite Ferne schwinden. Was, wenn der nette Mann den Text nicht retten kann?

Meistens konnte er. Was mich wiederum fast dazu verleitet hätte, ihm einen Heiratsantrag zu machen.

Ich will sagen: Technisch bin ich eine VOLL-NULL. Ich kann noch nicht mal einen Drucker anschließen. Shame on me. Ich weiß, dass ich mich eigentlich damit auseinander setzen müsste, stattdessen kreische ich jetzt meinen Mann am Handy voll, wenn der Computer mal wieder ein unvorhergesehenes Nickerchen macht. Das Problem: ich kann mich für Technik einfach nicht begeistern und habe daher null Drang, mehr darüber zu lernen. Das Problem Nr. 2: Der Gatte ist ja nun mal arbeiten und kann nicht, wenn mein Home-Office-Segen schief hängt, herbei eilen und den Retter spielen.

Und jetzt BITTE BITTE sagt mir, dass es Euch auch ab und zu so geht. Muss es eigentlich. Denn laut einer Emnid-Umfrage hatten zwei Drittel der Computer-Nutzer in Deutschland  in den vergangenen sechs Monaten mindestens einmal ein technisches Problem; 33 Prozent kämpfen sogar mindestens einmal monatlich mit der Technik.

Die Top 5 der Schwierigkeiten:

  • die mangelnde Geschwindigkeit von Endgerät oder Verbindung
  • Softwareprobleme
  • Viren und Trojaner
  • Heimnetzwerk
  • Einrichtung von Email und Verlust von gesicherten Daten

Falls Ihr all das kennt und öfter mal Hilfe braucht, haben wir heute etwas ganz ganz Großartiges für Euch. Wir verlosen ein 24-Monats-Abo der Telekom Computerhilfe. Inbegriffen sind 4 Betreuungen vor Ort, falls es Probleme gibt, die man nicht über die Hotline lösen kann. Oft reicht es aber schon, sich ein spezielles Programm der Computer-Hilfe herunterzuladen, mit dem der Techniker auf den Computer zugreifen und in nullkommanix helfen kann. Außerdem helfen die Computer-Helden, wenn gewünscht, beim Einrichten vom WLan, verbinden den Fernseher mit dem Internet und beraten in Sachen Virenschutz. Wie ich finde, ein super Angebot für alle, die als Freiberufler oder im Homeoffice arbeiten. Wollt Ihr das Abo gewinnen? Dann kommentiert einfach, was auf Eurem Computer auf keinen Fall verloren gehen darf! 

Tags: Computerhilfe, Technik, Probleme, Laptop, Telekom, Hilfe, Beratung

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Nina Moser — Do, 07/02/2015 - 08:42

Genau dieses Gefühl kennen wir nur zu gut. Wir, das sind mein Mann und ich, selbständige Landwirte und auch in diesem Beruf geht ohne PC nichts. Und leider tut auch der PC mindestens einmal im Monat nichts - mehr. Aarrghh und dann ist da noch dieses neueste Betriebssystem drauf, dabei bin ich bei Windows XP stehen geblieben in meiner Entwicklung! Damit also keine Daten von unseren Feldern mehr verloren gehen und wir mindestens ein Jahr mit ruhigen Nerven vorm PC sitzen können brauchen wir ganz dringend die Computer-Helden!

Sonja — Do, 07/02/2015 - 11:25

Der Gewinn wäre einfach nur genial ! Ich habe total Panik davor, die Fotos meiner Zwillinge, die auf dem PC gespeichert sind, zu verlieren. Ich nutze den PC zwar nur privat, aber ein Fachmann an meiner Seite würde meine Nerven sehr schonen.

Sabrina Theis — Do, 07/02/2015 - 13:08

Mir geht es genauso. Nur gut wenn man in so einer Situation jemanden kennt den man anrufen kann und man hofft das der Fachmann einem weiterhelfen kann. Wir haben niemanden oder müssen zu PC Spezialist gehen. Am wertvollsten sind die Fotos von unseren Jungs und ein paar kreative Sachen die ich so ab und zu am PC bastle. Also bei uns wären die Technik Helden genau richtig. :)

Sabrina Schröder — Do, 07/02/2015 - 15:52

Hilfe. Mein Mann und ich sind technisch absolut nicht versiert. Wir sind Kunden der Telekom und gucken auch Fernsehen darüber. Theoretisch jedenfalls. Den Fernseher im Wohnzimmer kriegen wir mangels technischem Wissen einfach nicht zum Laufen, weil wir die Verbindung zum Router einfach nicht hinkriegen. Zum Fernseh gucken muss die gesamte Familie zu uns ins Elternschlafzimmer. Und der Fernseher dort funktioniert nicht über W-Lan, sondern nur mit einem Lan-Kabel, was einmal quer durchs Treppenhaus läuft. Das ist zwar kindergesichert, aber optisch nicht der Hingucker. Übrigens läuft unser W-Lan so schlecht, dass unser Laptop eben auch Internet-Aussetzer hat. Um die süßen Baby-Fotos unserer zwei kleinen Mäuse mach ich mir schon so manches Mal Sorgen. Ihr seht also, der Techniker hätte bei uns einiges zu tun und wir würden ihn mit Sicherheit auslasten. Wir würden uns mega über das Abo freuen. :)

Christina — Fr, 07/03/2015 - 07:56

Ich bin glücklicherweise mit einem technisch versierten Mann gesegnet. Dieser hat sogar noch drei Brüder und einen besten Freund, die bei Computerproblemen auch weiterhelfen können. Wir sind alle mit Nintendo und Co. und dem typischen Einwahlgeräusch vom Modem aufgewachsen. Wir sind also quasi die Computergeneration. Aber wie sieht es aus mit der Generation der 40er, 50er und 60er Jahre? Aufgewachsen sind die noch mit Wählscheibentelefon und Schreibmaschine. Zum "Drucken" oder "Kopieren" gab es noch Matritzen. Da gab es keinen Drucker zuhause, der einem seine 100seitige Hausarbeit/Doktorarbeit direkt fertig zum Binden ausspuckt. Mein Bruder, der in Schweden lebt, und ich (München) versuchen meinen Eltern in Frankfurt bei Computerproblemen immer Ferndiagnosen zu stellen. Kennt ihr solche Aussagen wie: "Ich glaube, ich habe gerade das Internet gelöscht" oder wenn wir sagen "Mach erst einmal das Fenster zu" dann die Antwort "Auch das in Küche und Bad? Klar, wir verzweifeln auch oft, aber ich denke, alle unsere Mamas und Papas, die sich mutig an Computer und Internet herangetraut haben, haben es weitaus mehr verdient. Deshalb würde mein Preis an meine Eltern gehen. Sonnige Grüße, Christina

Gabbo — So, 07/05/2015 - 19:41

Auf meinem PC darf auf keinen Fall der Internet Zugang verloren gehen...

Neuen Kommentar schreiben