In eigener Sache: Wir schicken Caro in den Mutterschutz! Seid Ihr dabei?

img_3926
Ihr Lieben!

Hier war es in den letzten Tagen etwas ruhig – ganz im Gegensatz zu unserer Facebookseite auf der sich dank Müttermagazin viele tolle neue Menschen tummelten – und dass es eben hier im Blog so ruhig war, liegt vor allem daran, dass „Stadt Land Mama“ für Caro und mich ja an erster Stelle ein Hobby ist. Die Kür sozusagen. Sobald aber die Pflicht ruft, müssen wir uns erst einmal darum kümmern und das war in den letzten Tagen der Fall. Lisa macht ja klammheimlich noch ihren Uni-Abschluss im Hintergrund und da gibt es eben ab und zu Prüfungsphasen und Caro – Ihr wisst es – bekommt bald ihr zweites Kind. Auch das ist ein Grund, warum ich mich heute melde.

Prioritäten setzen, das ist ja etwas, das uns Müttern und Vätern heutzutage quasi täglich empfohlen wird – von allen Seiten. Und Caro und ich möchten uns daran halten, um uns nicht zu zerreißen. Deswegen haben wir beschlossen, dass Caro ab der nächsten Woche ihren gesetzlichen MUTTERSCHUTZ antritt 🙂 Warum sollte der nicht auch für Blogger gelten? Bis Freitag also wird Caro für Euch die Tasten schwingen, ab dann übernehme ich für zehn Wochen, damit Caro alle Zeit der Welt hat, sich auf ihr Töchterchen vorzubereiten und ein schönes Kennenlernen im Wochenbett und danach zu genießen. Selbstverständlich halte ich auf dem Laufenden, wie es Ihr geht und vielleicht wird sie ja auch ab und zu mal einen Zwischenruf hier im Blog wagen. Aber eigentlich gilt: Arbeitsverbot! Familienzeit!
Für die nächsten Wochen hoffe ich also sehr auf Eure Hilfe, denn ich möchte ganz gern auch in dieser Zeit eine (oder mehrere) Serie(n) starten, nachdem unsere Serie zum Thema “ Wir lieben Elternsein“ ein solch großer Erfolg war. Da halte ich Euch auf dem Laufenden zu den Themen und bin mir sicher, das es welche werden, zu denen viele etwas zu sagen haben.

Damit der lieben Caro der Abschied von Euch nicht so schwer fällt – UND CARO, DU HÖRST JETZT BITTE AN DIESER STELLE AUF ZU LESEN – fänd ich es total süß, ihr ein paar gute Wünsche mit in den Mutterschutz zu geben. Wenn Ihr also Lust habt, dann schickt mir doch gern ein bis vier Sätze für sie an lisa.harmann(at)googlemail.com und ich werde sie dann hier in einem Sammelpost veröffentlichen. DANKE EUCH! Und einen schönen Wochenbeginn!   

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Dauer des Mutterschutzes
    Hallo! Magst du kurz erklären, wie ihr auf zehn Wochen kommt? Die gesetzlichen Mutteeschutzzeiten belaufen sich doch auf sechs (freiwillige) Wochen vor und acht (zwingende) Wochen nach der Geburt. Ich frage nur, weil im Text ja was von gesetzlichen Mutterschutz steht…
    Eine schöne Familienzeit wünsche ich (aber beiden Mamas).

  2. Dauer des Mutterschutzes
    Hallo! Magst du kurz erklären, wie ihr auf zehn Wochen kommt? Die gesetzlichen Mutteeschutzzeiten belaufen sich doch auf sechs (freiwillige) Wochen vor und acht (zwingende) Wochen nach der Geburt. Ich frage nur, weil im Text ja was von gesetzlichen Mutterschutz steht…
    Eine schöne Familienzeit wünsche ich (aber beiden Mamas).

  3. Hey, hey….

    … ich hab ja gar nicht geschrieben, dass es „nur“ ein Hobby ist! Das ist ja schon arbeitsintensiv und nimmt eine Menge Zeit in Anspruch, dieses Hobby 😉 Und Reiten, Fechten, Fallschirmspringen macht man ja auch nicht im Wochenbett, hehe… Also: Kurzfristig hobbyfrei.

  4. Hey, hey….

    … ich hab ja gar nicht geschrieben, dass es „nur“ ein Hobby ist! Das ist ja schon arbeitsintensiv und nimmt eine Menge Zeit in Anspruch, dieses Hobby 😉 Und Reiten, Fechten, Fallschirmspringen macht man ja auch nicht im Wochenbett, hehe… Also: Kurzfristig hobbyfrei.

  5. Arbeitsverbot?
    …Obwohl es „nur“ ein Hobby ist? 😉 So oder so, ist das total verständlich und klar! Ich wünsche Caro eine schöne Zeit und einen guten Start mit ihrer Kleinen!

  6. Arbeitsverbot?
    …Obwohl es „nur“ ein Hobby ist? 😉 So oder so, ist das total verständlich und klar! Ich wünsche Caro eine schöne Zeit und einen guten Start mit ihrer Kleinen!