21/01/2015 - 09:12

Land-Mama Lisa

PRO UND CONTRA 2015. Die guten und die schlechten Seiten.

Liebes 2015, ich bin noch nicht drin in diesem Jahr. Oder doch schon zu tief? Jedenfalls kommt es mir schon sehr lang vor. Und leider oft ziemlich unsympathisch. Aber vielleicht erkenne ich Deine wahre Klasse ja noch, liebes 2015.
Bereits am zweiten Tag des Jahres hast Du meiner Familie den Hintern gezeigt, liebes 2015, ein erster Einschnitt. Es folgten die Anschläge von Paris, die mich mitgenommen haben. Dann kam der Anruf aus der Schule, ich solle mal schnell kommen und mit der Tochter ins Krankenhaus fahren, Schulhof-Unfall. Gleichzeitig mit dem Klinikbesuch braute sich hier auf der Seite ein Shitstorm zusammen, mit dem wir umgehen mussten. Letzte Woche dann der nächste Krankenhausaufenthalt mit Familienmitglied. Fuß umgeschlagen.

Da ist noch Sand im Getriebe, 2015. Aber damit geben wir uns nicht ab. Denn manchmal hast Du auch schon sonnige Seiten gezeigt.
Blicken wir mal auf das Positive. Wir haben jetzt über 7500 Facebook-Fans! Juhu. Ich bin jetzt ELTERN-Autorin, im aktuellen Heft könnt Ihr mich bereits finden. Juhu. Ich habe letzte Woche den Sommerurlaub gebucht. Juhu. Und die letzten Tage wurde hier ein Film gedreht, was wirklich spannend war und für die Kinder unvergesslich bleiben wird. Juhu. Außerdem habe ich ein fabelhaftes Buch gelesen, dass ich Euch ALLEN wärmstens ans Herz legen kann:
"Morgen kommt ein neuer Himmel" von Lori Nelson Spielman. Dieses Buch wird mit jeder Seite besser und irgendwann soooo gut, dass man es nicht mehr weglegen kann. Es geht um eine Frau in unserem Alter, die aus gut situierten Verhältnissen stammt, einen guten Job und einen guten Mann an ihrer Seite hat. Doch dann stirbt ihre geliebte Mutter und hinterlässt ihr - nicht das Erbe - wie ihren Brüdern. Sondern eine Liste, die die Tochter selbst als Jugendliche mal geschrieben hat: Eine Liste mit Lebenszielen. Und die Mutter hat vor ihrem Tod dafür gesogt, dass sich ihre Tochter die Ziele auf dieser Liste verwirklicht. Nur wenn sie diese Träume wahr macht, wird sie ihr Erbe bekommen. Der Haken: Sie soll sie innerhalb eines Jahres erledigen. Unter anderem: Ein Kind kriegen, ein Pferd anschaffen, Lehrerin werden, sich in den Richtigen verlieben.

Was folgt sind wunderschöne Begegnungen mit Menschen Verzweiflung, Lebenswandel, Liebe und immer wieder Überraschungen.

Was aber das Allerschönste am Lesen war und den Roman für mich zu etwas ganz Besonderem macht, ist, dass ich das Gelesene jeden Abend als Einschlafgeschichte unseren Kinder erzählt habe.

Für die Kinder war es wie eine Daily Soap, sie konnten kaum abwarten, dass ich weitererzählte. "Und? Welches Ziel hat sie jetzt erreicht?" "Und wie gings jetzt weiter?" Und: "Bitte, bitte, lies heute Abend ganz viel weiter, damit Du morgen erzählen kannst, ob xy wirklich geklappt hat." Das war soooo schön. So sehr, dass meine Tochter jetzt gesagt hat, ich solle denen vom Verlag mal schreiben, dass das Buch bitte verfilmt werden soll. Damit sie dann auch noch den Film sehen kann <3 Herzallerliebst.

Also: Auch das ist mein bisheriges 2015. Hört sich doch jetzt doch ganz gut an, oder? Ha! Solche Listen sind manchmal wirklich gut, um sich vor Augen zu führen, dass da doch nicht jeder Morgen ein Montagmorgen ist und der Januar ja auch mal vorbei geht ;-) 

Habt Ihr auch so schön Pro-und Contra-Listen? Was lief bislang gut, was nicht so?

 

Tags: Positiv, Negativ, Familie, Krankenhaus, Lesen, Glück, Frust

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Vero — Mi, 01/21/2015 - 14:24

Liebe Lisa, unser Jahr hat gut angefangen, zumindest privat. Die Unruhen, die sich gerade in Europa ausbreiten ängstigen mich, aber ich verbiete meinen Gedanken mich dauerhaft zu belasten. Stattdessen konzentriere ich mich darauf Gutes zu tun ;-) für mich, meine Familie, Freunde und die Politik. Gestern haben Lilli und ich jede Menge Protestkarten beschriftet und dekoriert und heute treten diese ihre Reise zu Herrn Gröhe , Frau Merkel und co an. Wir möchten die Hebammen unterstützen und zeigen, dass wir da sind! Ich bin Optimistin, Idealisten und motiviert 2015 zu einem guten Jahr zu machen. Ich hoffe und glaube an viele gute Tage und bemühe mich darum, dass meine Kinder einen ebenso positiven Blick auf das Leben haben. Das Leben ist schön, nicht immer, aber es wird auch um einiges hässlicher, wenn man ihm negativ und von Angst erfüllt begegnet. Ich bin für Chancengleichheit, also geben wir jedem Tag die Chance ein guter, ein großer Tag zu werden ;-) selbst dann, wenn mein Tag mit einem Blick auf meine versaute Küche beginnt,die seit heute ein Knäckebrot Fresko an der einen Wand und geölte Fliesen in der linken Fußbodenecke zieren...

Land-Mama Lisa — Mi, 01/21/2015 - 15:01

<p>Liebe Vero,</p> <p>kannst Du uns bitte bitte einen Gastbeitrag über Eure Reise zu Herrn Gröhe schreiben???</p> <p>Das wäre sooo toll.</p> <p>&nbsp;</p> <p>Lieben Gruß und: Weiter so!</p> <p>Lisa</p>

Vero — Mi, 01/21/2015 - 14:25

Das wunderbare Buch habe ich auch gelesen! Es schreit nach einer Verfilmung :-)

Vero — Mi, 01/21/2015 - 15:12

Bisher treten nur die Protestkarten ihren Wegan, aber wer weiß, was noch kommt ;-) Liebe Grüße, Vero

Anna — Do, 01/22/2015 - 09:39

Hallo liebe Lisa, eigentlich startete unser Jahr 2015 sehr positiv - natürlich trüben die politischen Ereignisse das Leben, aber da ich ein durch und durch optimistischer Mensch bin, bin ich positiv gestimmt, dass diese Krise überstanden wird. Eine Sache macht mich aber doch traurig. Nämlich die Sturheit von Oma und Opa. Die nicht zum Geburtstag meiner Tochter kommen, weil sie ein Problem mit dem anderen Opa haben. Warum schaffen sie es nicht, ihrem Enkelkind zuliebe über ihren Schatten zu springen? Wegen einer Sache, die ewig her ist? So viele Gefühle gehen mir diesbezüglich durch den Kopf - ich könnte damit eine ganze Seite füllen. Aber das würde hier den Rahmen sprengen. Ich würde mir wünschen, dass meine Tochter im nächsten Jahr nicht fragen muss: "warum kommt Oma nicht"... Ich sehe dem Rest des Jahres optimistisch und positiv entgegen und freue mich auf viele tolle Erlebnisse. Aber auch Tiefen gehören zum Leben. Oft lernt man daraus und geht gestärkter hervor. In diesem Sinne: lasst uns aus 2015 das Beste machen - zurückdrehen können wir die Zeit nicht mehr! Liebste Grüße, Anna

Carola Fuchs — Mo, 01/26/2015 - 23:05

Liebe Lisa, deine Buchtipps sind ja berühmt-berüchtigt im postitivsten Sinne ;-) Mir hat schon seit einiger Zeit wieder ein wirklich tiefgehendes und nachhaltiges Buch auf dem Nachtkasterl gefehlt. Danke für die Empfehlung. Möge sich das Jahr 2015 von nun an nur von seiner freundlichsten Seite zeigen, gell? Ganz liebe Grüße aufs Land von Carola

Neuen Kommentar schreiben