Steuererklärung: So schafft Ihr sie in 22 Minuten!

Ihr Lieben, gestern hatten wir hier ja ein Interview mit Juliane, die uns wichtige Fragen zum Thema Steuererklärung und Familie beantwortet hat.

Die Steuererklärung ist für viele Menschen eine riesen Herausforderung, mir selbst graut es vor stundenlangem Recherchieren und Unterlagen zusammensuchen. Jedes Jahr aufs Neue frage ich mich: „Warum sind wir beim Thema Steuererklärung im letzten Jahrhundert stecken geblieben. Warum geht das alles nicht einfacher?“ Ich weiß, dass es den meisten von Euch auch so geht.

Deshalb stellen wir Euch heute Taxfix vor, eine App, mit der es möglich ist, seine Steuererklärung in 22 Minuten (mit ELSTER dauert es im Schnitt 6 Stunden!!!) zu machen. 

Mathis, einer der Gründer von Taxfix, ist in der Schweiz aufgewachsen. 2015  zog er nach Deutschland und musste seine erste Steuererklärung in Deutschland machen. Von dem aufwendigen und schwierigen Prozesse, war er sehr ernüchtert. „Die Steuererklärung in Deutschland zu erledigen ist wahnsinnig kompliziert, kostet Zeit und viele Nerven. Die klassischen Formulare sind schwer zu verstehen. Häufig rätseln Steuerzahler, welche Fragen für sie zutreffend sind und was mit der Frage überhaupt gemeint ist. Die klassischen Papierformulare sind verwirrend. Steuerzahler, die keinerlei Hintergrundwissen besitzen – und das sind ja die meisten – füllen die Anträge mit der Angst aus, etwas nicht richtig eingetragen oder vergessen zu haben. Sie wissen nicht, welche Ausgaben überhaupt und unter welchem Punkt steuerlich abgesetzt werden können. Es ist einfach extrem nervenaufreibend.“ 

Mehr als sieben Millionen Deutsche geben ihre Steuererklärung jährlich deshalb gar nicht ab, auch weil sie fürchten, eher noch nachzahlen zu müssen. Ein Irrglaube, sagt Mathis. „90 Prozent der Steuerzahler erhalten eine Rückerstattung – im Schnitt sogar 1007€. Wir haben uns von der Idee des Formulars gelöst. Unsere App simuliert ein Gespräch mit dem Steuerberater und stellt nur Fragen, die relevant für den individuellen Steuerfall sind. Die Fragen sind einfach und verständlich formuliert und das Design sehr übersichtlich gestaltet. Wir lassen den Nutzer während des Prozesses nicht allein. Vorwissen ist bei unserer App nicht notwendig und man behält den Überblick. Das Beste ist aber, dass man in 22 Minuten damit fertig ist.“

Wie also funktioniert Taxfix?

Schritt1: Taxfix funktioniert über Web, Android oder iOS. Zunächst beantwortet der Nutzer im Interviewmodus im Schnitt 70 von 3.000 möglichen Fragen über seine Wohn-, Arbeits- Einkommens und Gesundheitssituation, die für die Steuer relevant sind. Dabei werden nur Fragen gestellt, die ausschließlich für den individuellen Nutzer notwendig sind.

Schritt 2: App-Nutzer scannen ihren Lohnsteuerbescheid mit dem Smartphone ein. Alle wichtigen Daten werden automatisch erkannt und an die richtige Stelle im Formular gesetzt.

Schritt 3: Taxfix berechnet die mögliche Steuerrückzahlung. 

Schritt 4: Der Nutzer kontrolliert die Richtigkeit der Daten und übermittelt die Steuererklärung direkt ans Finanzamt.

Was kostet das Ganze? Der Download und die Nutzung der App sind kostenlos. Lediglich für die Übermittlung der Steuererklärung ans Finanzamt wird eine Pauschalgebühr von 34,99€ berechnet. Diese kann im nächsten Steuerjahr von der Steuer abgesetzt werden. Für Nutzer, bei denen die von Taxfix berechnete Steuererstattung geringer als 50 Euro ist, bleibt Taxfix komplett gebührenfrei.

Die Erfolge von Taxfix sind beachtlich: Die App wurde mittlerweile über 2,2 Millionen mal runter geladen, es gibt schon über 30.000 5-Sterne-Bewertungen. Bis zu 3.300 Steuererklärungen pro Tag dank Taxfix verschickt, die höchste bisher erhaltene Rückerstattung betrug 11.130,05 Euro.

Wir sind ja Fans von Dingen, die uns allen das Leben erleichtern. Ich kenne niemanden, der sagt, er freue sich darauf, seine Steuererklärung zu machen. Mit Taxfix aber scheint die Steuererklärung nun echt ihren Schrecken zu verlieren. Unter diesem Link findet Ihr alle Informationen – bitte berichtet uns von Euren Erfahrungen! Wir sind schon jetzt begeistert! 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*