WaterWipes werden BIO: Warum dieser Papa zum Erfinder wurde

Edward McCloskey

Ihr Lieben, uns faszinieren ja Menschen, die einfach mal machen. Die nicht in ihren Sorgen sitzen bleiben, sondern schauen, wie sie etwas verändert bekommen, damit es ihnen – und bestenfalls auch noch anderen! – besser geht. Edward McCloskey hat genau das getan.

Als seine neugeborene Tochter an einem schlimmen Windelausschlag litt, beschloss er kurzerhand, selbst Feuchttücher zu entwickeln, die besser verträglich sind. Ohne chemische Zusätze. Sanft zu Haut seines Babys. Er wollte – wie wir alle – einfach das Beste für sein Kind.

„Das geht doch besser“, dachte McCloskey und erfand WaterWipes

Es folgten jahrelange Tests und wissenschaftliche Forschung, bis es ihm gelang Feuchttücher zu entwickeln, die zwar so praktisch wie alle herkömmlichen sind, dabei aber verträglich, rein und sicher – auch bei ganz empfindlicher Haut. Es war die Geburtsstunde von WaterWipes, den reinsten Baby-Feuchttücher, die mittlerweile in mehr als 50 Ländern angeboten werden.

Biologisch abbaubare Feuchttücher

Der Clou: So wenig Inhaltsstoffe wie möglich. Dafür wurde ein verfahren entwickelt, das Wassermoleküle noch ein bisschen kleiner macht, wodurch sich die Reinigungswirkung verstärkt. So enthalten alle WaterWipes Feuchttücher 99,9 Prozent Wasser und einen Tropfen Fruchtextrakt.

Weil es ja aber langweilig wäre, einfach stehenzubleiben, wenn eine Erfindung erfolgreich war, wird das Produkt immer weiterentwickelt. Denn nicht nur sanfte Pflege ist dem Gründer wichtig, sondern auch, seiner Tochter eine Welt zu hinterlassen, die nicht komplett heruntergewirtschaftet wurde. Der Planet, den unsere Kinder einmal beerben werden, soll dabei natürlich so gut es geht geschützt werden.

Das gesamte Sortiment von WaterWipes wird biologisch abbaubar!

Und deswegen stellt WaterWipes mit dem BIO Launch sein gesamtes Sortiment um. Nicht nur einzelne Produkte, sondern wirklich alle werden nun – nach langer Forschungsarbeit – biologisch abbaubar sein. WaterWipes sind ab sofort zu 100 % biologisch abbaubar, plastikfrei und kompostierbar. Und zwar ohne dabei Kompromisse bezüglich der Reinheit und Sicherheit einzugehen. Ja, auch um unseren Babys, um der neuen Generation eine bessere Welt zu hinterlassen, so groß das auch klingen mag.

Gewinnspiel! Wir verlosen 9×60 WaterWipes-Tücher

Damit ihr euch auch selbst von der hohen Qualität des Produkts überzeugen könnt, dürfen wir euch an dieser Stelle auch nochmal eine Verlosung anbieten: Gewinnt einen 9×60-Tücher-Vorrat an WaterWipes. Schreibt uns dafür bitte einfach in die Kommentare, was ihr gern mal für eure Kinder erfindet würdet. Umwelt- und gesundheitsschonend. Wir sind gespannt! Die Gewinner werden dann wie immer per Mail informiert. Wir drücken euch die Daumen und wünschen allseits sanfte Haut!

Du magst vielleicht auch


Mehr zum Thema



26 comments

  1. Die Waterwipes waren echt gut und kommen nun beim kleinen wieder zum Einsatz. Was echt innovativ wäre, wenn bei allen Babyprodukten der Plastik einsatz sinken würde.

  2. Mitterweile reinigen wir mit Waterwipes nicht nur Baby‘s Popo, sondern wischen damit Babybrei von Tischen, Böden, Fenstern und von der Kleidung. Beim DM freuen sie sich schon, wenn wir kommen, da wir Grossabnehmer von den Tüchern sind :-)))

  3. Einen Wo-tut-es-weh-Sensor für Babies, den Kitaentkeimer 3000 (pustet alle Viren, Bazillen und Parasiten für bis zu einem Monat aus dem Kindergarten), den Drittarm für Eltern (um notfalls beide Kinder tragen und nebenher noch ein Brot schmieren zu können), den Babysnoozemeditationsgong (sorgt für sofort super entspannte Stimmung zum Einschlafen) und natürlich den Babybrabbelbabelfisch zur Übersetzung 🙂

    1. Toll wäre eine Erfindung die einem mitteilen könnte wo gerade der Schuh bei einem Baby drückt – Also sowas wie Schmerzen am Arm, Hunger, Durst, Langweilen,… Als Mama kennt man ja sein Baby doch ziemlich gut und vermutlich liegt man oft ganz richtig mit seinem Gefühl aber wenn man es schwarz auf weiß hätte wäre es auch echt cool 🙂

  4. Oh, ich würde gerne etwas erfinden, das eine Erkältung für die kleinen Zwerge erträglicher macht. Etwas, mit dem man „gerne“ Hustensaft nimmt. Oder „gerne“ als Erkältungsbalsam nimmt.

    Wäre super, die Wipes zu gewinnen, da würde sich das Kind bestimmt freuen 🙂

    1. Die Tücher sind mega toll. Ich würde sehr gerne eine mach wach Maschine erfinden. Die unsere Kinder morgens wecken und sie auch aufstehen 😅. Danke dafür.

  5. Erfinden puh- wahrscheinlich sowaw wie baby und Kinder Sortiment ohne Zucker und Schnickschnack und trotzdem lecker. Oder Stoffwindeln die praktisch sind- ach ne die gibt es ja schon 😉
    Aber die Water wipes hätten wir gerne!

  6. Nachdem meine Tochter gerade die Backenzähne bekommt und sehr darunter zu leiden hat, würde ich gerne eine echt super tolle Creme oder dergleichen erfinden, die die Schmerzen komplett wegzaubert.. Leider hilft alles, was ich bisher ausprobiert habe nur bedingt :/

    1. Einen kleinen gesunden Snack den das Kind einmal am Tag essen darf und das, dass Immunsystem stärkt und es weniger Erkältungen oder andere Krankheiten bekommt, besonders durch Kita.

  7. Wenn man bewusst einkauft, fällt auf dass es wirklich schon eine Menge gut durchdachte und umweltgerechte Produkte für Kinder gibt. Bei vielen gibt es aber noch viel zuviel Verpackung. Die könnte deutlich reduziert oder nachhaltiger hergestellt werden.

  8. Ich würde gerne mal ein paar Kinderpflaster erfinden, die wirklich haften, aber gleichzeitig auch nicht weh tun, wenn sie abgezogen werden. 🙂

    Die Kinderpflaster, die es derzeit so gibt, halten doch meistens nicht wirklich. Und Pflaster für Erwachsene sorgen bei uns für große Tränen, wenn sie abgezogen werden.

  9. Mein Sohn ist jetzt anderthalb und wir nutzen ausschließlich die WaterWipes.
    Was ich gerne erfinden würde? Puh, hätte ich mir das mal gemerkt, dann würde ich es mir sofort patentieren lassen!

  10. Wir lieben Waterwipes. Es waren die einzigen, die unsere Tochter vertragen hat und jetzt beim Sohnemann kommen sie natürlich auch wieder zum Einsatz.

    Aktuell quält sich das 6 Wochen alte Baby mit einer fiesen Rotznase. Ich würde gern etwas gegen fiese Rotznasen bei Säuglingen erfinden. Es ist nicht nur hart ihn leiden zu sehen, sondern alle anderen bekommen auch noch weniger Schlaf. Es wäre also allen geholfen ohne Rotznasen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.