Räucherstab sucht Weihnachtsbaum – hier nun also Lisas Kontaktanzeige als Revanche

lisel

Ach Caro, mensch, ich dachte, jetzt kämen in der Anzeige Beichten a la „Bei mir steht die Badezimmer-Tür während des Duschens immer offen.“ Aber gut, dann halte ich mich jetzt auch ein bisschen zurück, Du hast ja eine Revanche verlangt, darum versuch‘ ich mich jetzt auch einfach mal als Kontakt-Madame mit ähnlich komischem Foto. Dafür auch hier schon der Hinweis: Diese Kontaktanzeige ist NICHT ernst gemeint. (Und ab morgen unterhalten wir uns dann mal wieder über ernstere Themen, ok?) Los geht’s:
Ich suche Dich, lieber Weihnachtsbaum,
ich bin ein schlank-grätiges Räucherstäbchen (30,w), dass vielleicht oben rum schon ein bisschen abgebrannt ist, aber auf jeden Fall an der Spitze noch glüht. Ich möchte Dich mit meinem Dampf einhüllen, bis Dir schwindelig wird. Mit Dir wie in Schweden vom Balkon geworfen werden und dann neben Dir auf der Bordsteinkante liegen, bis irgendwer über uns stolpert, wähernd wir noch über die Sternenkonstellation philosophieren. Du hörst schon, ich bin mir für kein Abenteuer zu schade, ich bin anhänglich und treu und ich glühe sicherlich noch ein paar weitere Tage. Nur Du fehlst mir noch, lieber Weihnachtsbaum, damit wir ein großes Ganzes ergeben können und anderen Menschen mit esoterischen Hintergründen Freude bereiten können… Meld Dich doch bitte, denn ich weiß, dass es Dich gibt. Irgendwo da draußen. Vielleicht liegst Du ja sogar schon auf der Bordsteinkante und wartest auf mich? Chiffre: Hexe#666


Mehr zum Thema



1 comment