Landleben

08/01/2019 - 07:00

Land-Mama Lisa

Danke, Kinder, ohne euch wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin

Ihr Lieben, Kinder werden oft als Verhinderer dargestellt. Keine Freiheiten mehr, weniger Freizeit, kleinere Karrierechancen. Wie sehr wir aber auch von unseren Kindern profitieren können, das fällt dabei oft hintenüber. Dieser Text hätte auch noch seitenweise länger werden können, denn wir finden: Wow, wir profitieren nunmal auch unglaublich von unserer Elternschaft. Wenn aus Partnern Mama und Papa werden und aus der Liebe Leben entsteht, wenn sich die Prioritäten verschieben und aus einem Beruf durch die Kinder plötzlich eine Berufung wird, die uns erfüllt... Lasst uns das Blatt heute mal umdrehen und das Positive sehen!

Ich schreibe euch gerade zum Beispiel von meinem Schreibtisch aus. Ich arbeite im Homeoffice und ich weiß nicht, ob ich diesen Luxus genießen würde, wenn ich keine Kinder bekommen hätte. Denn durch sie musste ich aus der Not eine Tugend machen - mein Arbeitgeber ließ meinen Vertrag auslaufen als ich schwanger wurde, also machte ich mich auf den Weg in die Selbstständigkeit. In dem Moment fühlte sich das furchtbar an, im Nachhinein aber war es mein großes Glück, denn ich musste nicht länger für andere arbeiten, sondern konnte mich ganz auf mich und meine Interessen fokussieren.

Danke dafür Kinder, denn ohne euch wäre ich vielleicht heute noch nicht mein eigener Chef.

Ich habe zu schätzen gelernt, was andere in ihrem Leben für mich getan haben. Das gilt besonders meinen Eltern, denn nie im Leben hätte ich gewusst, was sie geleistet haben, wenn ich nicht selbst Mutter geworden wäre. Erst gestern erzählte ich einer Freundin, dass ich mich nicht erinnern kann, je Hausaufgaben mit meinen Eltern gemacht zu haben. Da sagte sie: Oh doch. Als es in Geschichte mit der Lehrerin nicht fluppte, da hat sich deine Mama immer am Tag vorher mit dir hingesetzt und mit dir den Stoff so geübt, dass du antworten konntest, wenn dich die Lehrerin mal wieder ungefragt drangenommen hat...

Danke dafür Kinder, denn ohne euch hätte ich nie in der Form und Intensität zu schätzen gelernt, was andere für mich getan haben.

Durch euch sortieren sich meine Werte nochmal neu, ohne euch hätte ich niemals so genau zu spüren bekommen, was mir im Leben wichtig ist. Bewegung, gesunde Ernährung, Hilfsbereitschaft, Toleranz, Dankbarkeit - bestimmt wäre das auch ohne euch irgendwann in mein Bewusstsein gekommen, wie wichtig mir diese Dinge sind, aber durch euch habe ich lernen dürfen, was es wirklich heißt, für seine Werte einzustehen, sie weiterzugeben an die nächste Generation.

Danke dafür Kinder, dass ihr mir ganz klar zeigt, für welche Prioritäten im Leben es sich lohnt, mit aller Kraft einzustehen.

Wie sehr ich manche Dinge liebe, das hat mir vor allem auch die Abstinenz dieser Dinge gezeigt. In den ersten Jahren mit drei Kindern unter zwei Jahren war an Tanzen, Reiten, Ausgehen, Freunde treffen, Netzwerken, Kino oder Lesen nicht zu denken. Erst als ich aus der Babyblase wieder auftauchte, ploppten meine Leidenschaften wieder auf und das Wiederentdecken hat mir ganz klar den Weg zurück gezeigt, deutlicher als je zuvor.

Danke dafür Kinder, dass ihr mir so klar vor Augen geführt habt, was ich wirklich brauche und liebe im Leben.

Um was es wirklich geht im Leben, nämlich darum, Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen und gesund zu sein, das habt ihr mir ebenso gezeigt. Als ich mit einem von euch im Alter von sechs Monaten im Urlaub in die Klinik musste und ein Zugang im Kopf gelegt werden musste. Als plötzlich Operationen notwendig wurden. Als der erste Arm gebrochen war. Es gab Zeiten, da dachte ich, ich schreibe irgendwann einen Kinderklinikführer. Und dabei war nie etwas wirklich Schlimmes. Trotzdem hat es mir gezeigt, wie dankbar wir für jeden Tag sein sollten, den wir zusammen und in Gesundheit miteinander verbringen dürfen.

Danke dafür Kinder, dass ihr den Fokus auf das wirklich Wichtige im Leben lenkt. Auf unsere Gesundheit und die Zeit, die wir miteinander haben.

 

Tags: Kinder, Job, Karriere, Elternschaft, Gesundheit, Mutter, Mama

Das könnte dich auch interessieren...

Kommentare

Viktoria — Di, 01/08/2019 - 20:23

Seit Monaten drängen sich gerade die ersten beiden Sätze des Artikels bei mir regelrecht auf. DANKE, DANKE, DANKE für den Artikel, der mir die andere Sichtweise näherbringt und mir in dieser Zeit hilft, meine Mutterschaft positiver zu sehen und die vielen, vielen Benefits mit Kindern zu erkennen & zu würdigen!

Julia — Di, 01/08/2019 - 22:24

Das hast du toll geschrieben und mal eine ganz andere Sichtweise hervor gebracht! Danke dafür :) Julia

Sandra — Mi, 01/09/2019 - 06:33

Danke! Ich verstehe es auch nicht, warum es immer nur die andere Seite gibt. Es gibt nichts schöneres als Kinder ! Eine alte Dame hatte mir mal eine Geschichte erzählt ungefähr so:"Ich habe auch 3 Kinder und eine Bekanntin damals konnte das gar nicht verstehen. Mit Kindern kann man doch gar nicht so viel Reisen und ich möchte lieber die ganze Welt sehen und vieles erreichen sagte die Bekanntin. Nach Zisch Jahren, haben die sich zufällig in einem Kaufladen wieder getroffen und was war ? Die Bekanntin ist in Tränen ausgebrochen, weil sie sagte, ich bin nun alleine und habe niemanden, der für mich da ist. Darauf sagte meine Nachbarin einfach nur "Du wolltest lieber die Welt sehen". Und da dachte ich nur, krass! Ich würde lieber, mein Leben lang nur zu Hause (ganz extrem beschrieben) mit meinen Kindern verbringen, als wenn ich ohne sie die ganze Welt sehen würde und im Alter alleine bin !!

Barbara — Mi, 01/09/2019 - 18:06

sehe ich das auch. Danke Lisa für diese schöne Zusammenfassung! Seit ich Kinder habe ist mir viel klarer geworden, was mir wirklich wichtig ist im Leben. Eine Familie zu haben ist für mich gelebte Liebe, an und mit der ich wachsen kann und mit der das Leben mehr Tiefe gewinnt. Trotz aller Belastungen, die das mit sich bringt, könnte ich nicht glücklicher sein! Was hätte ich ohne sie verpasst!

Neuen Kommentar schreiben